Sieger der Prämierung ist das Team Sölden mit seinen tollen Kuckucksuhren Foto: Karlheinz Hoffmann

Zum kleinen aber feinen Umzug der Narrenzunft kamen wieder rund 600 Besucher. 14 Gruppen und Zünfte nahmen teil.

In Neuhausen können die Besucher seit 1979 den Umzug zweimal sehen. In diesem Jahr waren Zünfte aus der näheren Umgebung und der Gesamtgemeinde zu Gast. Auch Petrus hatte ein Einsehen und ließ den Regen pausieren.

Wie schon zur Tradition geworden, gab es eine Prämierung der besten Fußgruppen, die nicht als Zünfte zu sehen waren.

Gewonnen hat das Team Sölden. Die glorreichen Sieben mussten sich diesmal geschlagen geben. Als Überraschungsgäste tauchten Erdmännle auf, die ja eigentlich vor Jahren von der Bildfläche verschwunden waren.

Die glorreichen Sieben mussten sich mit Platz 2 begnügen Foto: Karlheinz Hoffmann

Nach dem Umzug hieß es „Fasnet uf de Gass“. Verschiedene Besenwirtschaften luden zum Verweilen ein. Der Geisterkeller bei der Familie Hezel, seit der 900-Jahr-Feier im Jahre 1994 nicht mehr wegzudenken, durfte natürlich nicht fehlen. Bei Lisa und Rolf hatte die Wolfsnarro-Schänke geöffnet. Bei der Feuerwehr gab es Kaffee und Kuchen. In der Feuerkessel-Bar im Gerätehaus wurde auch Hochprozentiges ausgeschenkt.

Auch die kleinen Lehrhexen können schon eine Pyramide stellen. Foto: Karlheinz Hoffmann

Das Narrenstüble wurde kurzerhand zur Kaffeebar gemacht. Der FC Neuhausen hatte seine Besenwirtschaft bei Otto in der Forststraße.

Wieder zum Leben erweckt Erdmännle aus Erdmannsweiler . Foto: Karlheinz Hoffmann

Die teilnehmenden Gruppen am Umzug waren: Musik- und Trachtenverein Neuhausen, Narrenzunft Neuhausen mit Wolfsnarren und Geisterrecken und Wagen mit der Burg, Schlierbachnarren Schabenhausen, Sölden-Team, Deifelzunft Niedereschach, Glasbachhexen Buchenberg, Bürgerwehr und Engelegoaschter Peterzell, Die Glorreichen Sieben, Narrenzunft Dauchingen mit ihren Figuren, Dauchinger Teufel, Alt Teufel, Dauchinger Hansel und Dauchinger Tracht, Lehrhexen Niedereschach, Burgberger Bettelwieber, Rotwald-Deifel Königsfeld, Narrenzunft Fischbach mit Schlapphut-Täler und Teufenmaale.