Im Außenbereich des neuen Jugendhauses wird noch kräftig gearbeitet. Foto: Hauser

Vor Weihnachten hätte das neue Jugendhaus in der Hindenburgstraße fertig sein sollen. So war der Plan. Nun soll am 15. März der Umzug vom Jugendhaus Insel ins neue Domizil erfolgen.

Balingen - Als Gründe für den neuen Termin nannte der Sprecher der Stadtverwaltung, Jürgen Luppold, Verzögerungen bei einigen Gewerken. Zudem habe es Lieferschwierigkeiten gegeben. Dadurch habe sich auch der Abbau des Gerüsts verspätet.

Die Arbeiten befänden sich "in den letzten Zügen", so Luppold weiter. Der Innenausbau sei nahezu fertig, nun gehe es an die Außenanlagen. Derzeit würden die Terrassen angelegt. Folgen werde der Eingangsbereich. Sollte dieser nicht bis zum 15. März fertig sein, werde für den Umzug ein provisorischer Eingang angelegt.

Nach den aktuellen Planungen wird das Jugendhaus noch vor oder nach den Osterferien eröffnet. Dann stehen den Jugendlichen an den Eyach-Auen unter anderem ein Aufenthalts- und E-Port-Raum und eine Trampolinanlage auf einer Fläche von 720 Quadratmetern zur Verfügung. "Immer vorausgesetzt, die Corona-Verordnungen machen eine Eröffnung möglich", betont Luppold.

Die Kosten betragen rund 2,4 Millionen Euro. Der Zuschuss beläuft sich auf 500.000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: