Schiedsrichter Christoffer Reimund stand am Freitag in Balingen mehrmals im Brennpunkt des Geschehens. Foto: Kara

Trotz eines starken Spiels nicht belohnt worden sind die Fußballer der TSG Balingen in der Regionalliga Südwest im Flutlicht-Duell gegen den VfB Stuttgart II. 3:1 (1:0) siegte die Reserve des Bundesligisten – nach Ansicht vieler der 942 Zuschauer nicht verdient.

Deshalb verabschiedeten die Fans nach dem Schlusspfiff auch das Heimteam mit Standing Ovations. Mit Recht; denn die Eyachstädter hatten vor allem in der ersten Halbzeit eine richtig starke Vorstellung abgeliefert, sich eine Vielzahl von Chancen erspielt – diese allerdings ausgelassen. Dafür lag der VfB nach einem strammen Schuss von Manuel Polster (28.) zur Halbzeit glücklich mit 1:0 vorne.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€