Die Umleitung wegen der Sanierung der Ortsdurchfahrt macht den Loßburgern zu schaffen. Foto: Archiv

Der Schulweg in Loßburg soll sicherer werden, teilt die Gemeinde mit. So wird nach den Ferien ein beleuchteter Weg über die Mutter-Kind-Klinik und Pflegersäcker ausgewiesen.

Loßburg - Somit verläuft der Schulweg abseits der stark befahrenen Umleitungsstrecke, die für die Dauer der Sanierung der Ortsdurchfahrt eingerichtet ist.

Ampelrückstau lässt sich nur teilweise auflösen

Zudem wurden in der Oberen Schulstraße Bäume gefällt. Die teilweise in die Straße hängenden Birken wurden entfernt, damit der Begegnungsverkehr mit Bussen erleichtert wird. Durch die überhängenden Bäume wurden einige Spiegel beschädigt. Die Gemeinde wird nach der Umleitung eine neue Bepflanzung vornehmen. Der Ampelrückstau konnte teilweise wegen fehlender Fahrbahnbreite nicht aufgelöst werden. Das führt auch zu Problemen, wenn Lastwagen und Busse aneinander vorbei müssen.

Auch zu Polizeikontrollen nimmt die Gemeinde Stellung. Sie gehe – im Gegensatz zur Polizei – davon aus, dass alle Anlieger der Oberen Schulstraße, des Breuningerwegs, des Schloßgässles und so weiter auf der Umleitungsstrecke fahren dürfen. Anscheinend waren Anwohner schon abgewiesen worden.

Auch Kunden dürften zu Geschäften und Kanzleien fahren. Es werden aber weitere Kontrollen stattfinden, um unberechtigt Fahrer herauszufiltern, so die Gemeinde weiter.