Scott Wernet hat sich für den Spartathlon qualifiziert. Foto: Kauffmann

Scott Wernet lieferte beim 160 Kilometer langen Taubertallauf eine Zitterpartie: Nur zehn Minuten vor Torschluss hat er das Ziel erreicht. Damit hat er sich ganz knapp für den Spartathlon in Griechenland qualifiziert. Ob er teilnehmen darf, ist dennoch nicht sicher.

Bisingen - "Es war auf Messers Schneide", berichtet Scott Wernet am Tag nach dem Taubertallauf. Auf der 160-Kilometer-Strecke ging es für Wernet um alles: Schafft er die Strecke in unter 21 Stunden, qualifiziert er sich für den Spartathlon. Für alle 30 Läufer hielt Lauf-Weltmeister Florian Reus einen Vortrag über Krisenmanagement bei langen Läufen – als ob es Vorsehung gewesen wäre: Seine "erste Krise" hatte er bei Kilometer 80. Sie Sonne knallte direkt stundenlang auf Wernet, das "hat auf die Kondition Auswirkungen", erzählt er. "Es ging plötzlich langsamer."

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen