Sind zu einer großen Familie geworden: Die Langenbachs und ›ihre‹ Ukrainer. Foto: Kauffmann

In Bisingen wohnen inzwischen gut 80 Geflüchtete aus der Ukraine. Wer sind sie? Wo kommen sie her? Was haben sie in ihrer Heimat gemacht? Und wie sind sie ins Kirchspiel gekommen? Wir haben Ukrainer in Steinhofen besucht.

Bisingen - Bei Langenbachs in Steinhofen wuseln die Kinder: im Sandkasten, beim Fahrradfahren vor dem Haus und beim Spielen auf dem Rasen. Und bald bekommt die Gruppe noch Zuwachs: Alexandra ist hochschwanger vor dem Krieg geflohen. Zu ihrer Gastgeberin Sabrina Langenbach lachend: "Du kannst einen Kindergarten aufmachen." Langenbach: "Ich bin schon dran", womit sie auf die Spielgruppe für Ukrainer anspielt und sie hofft, dass weitere Kinder dazukommen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen