Aufgrund von Schnee und Eis gab es am Mittwoch zahlreiche Unfälle im Nordschwarzwald. (Symbolfoto) Foto: Andreas Rosar/dpa

Bei sieben Unfällen wurden Menschen verletzt. Größere Verkehrsbehinderungen blieben aus.

Auf winterglatter und schneebedeckter Fahrbahn haben sich am Mittwoch im ganzen Nordschwarzwald zahlreiche Unfälle ereignet.

Nordschwarzwald - In den meisten Fällen hatten die Unfälle Sachschäden zur Folge, allerdings wurden bei sieben Unfällen auch Personen verletzt. Insgesamt verzeichnete das Polizeipräsidium Pforzheim in den Landkreisen Freudenstadt, Calw, Enzkreis und im Stadtkreis Pforzheim 40 Unfälle. Des Weiteren kam es zu einer Unfallflucht im Bereich Kämpfelbach.

In Niefern-Öschelbronn kippte gegen 6.20 Uhr in der Mühlstraße ein kleines Räumfahrzeug des Winterdienstes um und rutschte den Berg hinunter, der Fahrer verletzte sich dabei leicht und wurde in der Folge mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht.

Auf der Landesstraße 572 zwischen Mühlhausen und der Abzweigung nach Tiefenbronn kam es gegen 7.35 Uhr zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Pkws. Dadurch wurde eine Fahrerin leicht verletzt und in der Folge mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 20.000 Euro, die Pkws mussten abgeschleppt werden.

Bei Altensteig kam gegen 8.25 Uhr auf der Landesstraße 362 eine Pkw-Fahrerin nach einer langgezogenen Rechtskurve ins Rutschen, verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kollidierte mit einer Leitplanke. Sie wurde dadurch leicht verletzt und musste zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand Totalschaden, dieser musste abgeschleppt werden.

Bei Keltern hatte sich gegen 9.30 Uhr auf der Landesstraße 562 ein Pkw überschlagen. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der gesondert veröffentlichten Pressemeldung von 12 Uhr.

Auf der A 8 kollidierte eine Pkw-Fahrerin gegen 10.25 Uhr kurz vor der Anschlussstelle Karlsbad in Fahrtrichtung Karlsruhe offenbar aufgrund Winterglätte und nicht angepasster Geschwindigkeit alleinbeteiligt mit einer Leitplanke. Dabei wurde sie leicht verletzt.

Zwischen Dürrmenz und Pinache kam es auf der Landesstraße 1134 gegen 11.20 Uhr zu einem Frontalzusammenstoß von zwei Pkws. Eine 19 Jahre alte Mercedes-Fahrerin fuhr von Dürrmenz in Richtung Pinache und kam offenbar aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Schneeglätte nach links von ihrer Fahrbahn ab und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden 75-jährigen Skoda-Fahrer. Dabei wurden nach derzeitigem Kenntnisstand die 19-Jährige schwer und der 75-jährige leicht verletzt.

Auf der A 8 Fahrtrichtung Karlsruhe kam gegen 12.15 Uhr eine Pkw-Fahrerin zwischen Heimsheim und Pforzheim-Süd alleinbeteiligt aufgrund von Schneematsch ins Schleudern und kollidierte mit der rechten Leitplanke. Sie wurde dabei leicht verletzt.

Verkehrsbehinderungen sind größtenteils ausgeblieben, jedoch blieben mehrere Lkws aufgrund der Straßenverhältnisse liegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: