Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

U3-Haltestelle Salzäcker in Stuttgart Haltestelle heißt nicht mehr „SI-Erlebniscentrum“

Von
Mit der Stadtbahn kommt man direkt vor den Eingang des SI-Centrums in Stuttgart. Doch der Hinweis auf die Musical-Spielstätte fehlt mittlerweile an der Haltestelle „Salzäcker“. Foto: dpa

Stuttgart - Für Musicalbesucher in Stuttgart ist es schwieriger geworden, die richtige Haltestelle zu finden – zumindest, wenn sie mit der Stadtbahn anreisen. Das SI-Erlebnis-Centrum hat sich dafür entschieden, an der entsprechenden Stadbahn-Haltestelle „Salzäcker“ keinen Hinweis mehr darauf zu geben, wo die Besucher aussteigen müssen. Nach einer Namensänderung fällt der Zusatz „SI-Erlebnis-Centrum“ weg. Die Haltestelle der Stadtbahnlinie U3 heißt jetzt nur noch „Salzäcker“.

Nach Angaben der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) wurde „SI-Erlebnis-Centrum“ bereits im Mai aus dem Haltestellennamen gestrichen. Die Ansage in der Bahn lief einige Monate lang trotzdem weiter, weshalb die Namensänderung zunächst kaum auffiel. Doch damit ist jetzt auch Schluss. Warum die Ansage erst im Winter angepasst wurde, könne man sich nicht erklären, sagt die SSB auf Anfrage.

SI-Centrum will nicht mehr zahlen

Der Grund für die Namensänderung: Der zehnjährige Vertrag zwischen den SSB und dem SI-Centrum ist ausgelaufen. Darin hatten die beiden Partner vereinbart, dass die Haltestelle „Salzäcker“ mit dem Zusatz „SI-Erlebnis-Centrum“ ergänzt wird. Das SI-Centrum hat dafür bezahlt, – ähnlich wie das Einkaufszentrum Gerber oder andere Unternehmen, deren Name eine Stadtbahnhaltestelle ziert. Der Vertrag zwischen SSB und SI-Centrum ist bereits im April 2015 ausgelaufen und wurde nicht verlängert. Nach Angaben des SI-Centrums habe man auf eine weitere Partnerschaft aus Kostengründen verzichtet.

Die Betreiber des SI-Centrums glauben nicht, dass Musicalgäste künftig nicht mehr den Weg zu „Rocky“, „Tarzan“ und Co. finden. Die meisten Besucher würden sich im Voraus informieren, sagt eine Sprecherin. Vor zehn Jahren sah man das im SI-Centrum offenbar noch anders.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.