Die bunten Kostüme sind ein wahrer Hingucker. Foto: Viva Brasil

Die brasilianische Nacht am Samstag, 5. August, verspricht eine einmalige Show im Klosterhof. Heiße Rhythmen laden zum Tanz ein.

Brasilianisches Flair versprühen nicht nur die Spieler des SE Palmeiras beim diesjährigen U19-Turnier. Die Samba-Tänzerinnen und Musiker der Gruppe „Viva Brasil“ werden im Klosterhof Zuckerhut-Stimmung in die Neckarstadt bringen. Die Künstler versprechen ein Feuerwerk brasilianischer Lebensfreude.

Ort der kulturellen Begegnung

„Der Klosterhof soll wieder zu einem Ort der kulturellen Begegnung werden“, sagt Heidi Kuhring vom Kulturamt der Stadt. In früheren Jahren war ein Rahmenprogramm fester Bestandteil des U19-Turniers und sorgte dafür, dass Spieler sowie Betreuer aus der ganzen Welt mit Oberndorfern gemeinsam feierten. „Wir hoffen, dass auch dieses Jahr dieser Funke wieder überspringt“, so Kuhring. „Die Betreuer zeigen schon großes Interesse. Ob auch einige Spieler kommen, hängt wohl vom Turnierverlauf ab“, sagt Mitorganisator Oliver Hauer.

Das „Nonplusultra“

„Viva Brasil“ sollen dafür sorgen, dass der Funke am Ende auch wirklich überspringt. Die Gruppe hat Auftritte in ganz Deutschland hinter sich. „Was Samba-Shows angeht sind sie hier das Nonplusultra“, sagt Kuhring. Die Künstler reisen zwar aus Kaiserslautern an, sind aber waschechte Brasilianer. Eine Band wird für heiße Rhythmen sorgen, während Samba-Tänzerinnen in ihren knappen und farbenfrohen Kostümen einen atemberaubenden Auftritt hinlegen. Die Zuschauer dürfen auch die Hüften schwingen.

Augen-, Ohren und Gaumenschmaus

Um das Südamerika-Feeling komplett zu machen, werden an der Bar Cocktails über den Tresen gereicht. Die Gäste werden dabei von den Helfern der SVO bedient. Zudem werden Gerichte der südländischen Küche aufgetischt. Eine Brasilianerin aus Altoberndorf, die bereits bei der Fiesta Peru einen Stand hatte, serviert Coxinhas, frittierte Teigtaschen, die in Brasilien der Renner sind. Der SVO tischt weitere Gerichte wie Calamares auf.

Heidi Kuhring und Oliver Hauer fiebern der Samba-Party entgegen. Foto: Reimer

Der Einlass ist um 19 Uhr. Der Auftritt von „Viva Brasil“ beginnt gegen 21 Uhr, nachdem das letzte Turnierspiel an diesem Tag abgepfiffen wurde. Der Eintritt kostet 13 Euro an der Abendkasse. Einen Vorverkauf gibt es nicht. Sollte das Wetter nicht mitspielen, wird die Show in die Klosterkirche verlegt.