Die Damen des TV St. Georgen – hier Vivien Abelmann am Ball – können auf den Klassenerhalt in der Landesliga hoffen. Foto: Roland Sigwart

Die TVS-Damen verlieren beim Landesliga-Meister SG TG Altdorf. Nach Ostern steht das Saisonfinale an.

Südbadenliga Herren: SG Kappelwindeck/Steinbach – TV St.Georgen 37:25 (17:13). Nur eine Halbzeit lang waren die als Absteiger feststehenden St. Georgener in Kappelwindeck konkurrenzfähig.

Die erste Halbzeit

Die Gastgeber starteten mit einer 5:2-Führung. Das St. Georgener Team steigerte sich für einige Minuten, doch dann gab die SG Kappelwindeck wieder den Ton an und führte zur Pause über ein 11:6 mit 17:13. Die Bilanz aus Sicht der Gäste nach den ersten 30 Minuten: In der Abwehr hatten sich die Bergstädter individuelle Fehler geleistet – vorne mangelte es an der Abschlussqualität.

Der zweite Durchgang

Im zweiten Durchgang konnte der Tabellenletzte keine Trendwende herbeiführen.

Mit vier schnellen Toren zum 21:13-Zwischenstand nach dem Wiederbeginn sorgte die SG Kappelwindeck schnell für klare Verhältnisse. St.Georgen kam in der zweiten Halbzeit nur noch über das Tempospiel zu Toren und leistete sich erneut zu viele Fehler.

Über ein 25:18 führten die Gastgeber dann mit 31:20. Der TVS blieb in dieser Phase chancenlos. Dabei unterliefen der SG Kappelwindeck auch einige Fehler.

Doch während die Schützlinge von Coach Sigurjon Sigurdsson nahezu an ihr Leistungsmaximum kamen, blieben die Bergstädter weit hinter ihren Erwartungen zurück. Am Ende triumphierte die SG Kappelwindeck/Steinbach mit 37:25 und holte damit wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

Für den TV St.Georgen geht es nach Ostern zum HGW Hofweier.

Tore TVS-Herren: Rahn-Marx, Jerke und Groh (je1), T.Assfalg und Linhard (je 4), Laabs (2), Böhlefeld (7) und Schreiner (5/3).

Landesliga Damen

SG TG Altdorf/DJK Ettenheim – TV St.Georgen 38:32 (20:11). Bei der bereits als Meister feststehenden SG TG Altdorf war die Hürde für die noch um den Klassenerhalt kämpfenden St. Georgenerinnen zu hoch.

Die Gäste legten einen Fehlstart hin, verkürzten dann aber Mitte der ersten Halbzeit auf 9:12. In der Folge übernahmen dann aber wieder die Gastgeberinnen das Kommando. Sie bauten ihren Vorsprung auf 19:10 aus und führten beim Pausengang mit 20:11.

Im zweiten Durchgang hielten die St. Georgenerinnen dagegen. Es änderte aber nichts an den Kräfteverhältnisse. Die SG Altdorf führte über ein 30:20 mit 34:24, bevor es in die Schlussphase ging. Am Ende stand ein 38:32-Sieg des neuen Meisters.

Das St. Georgener Team hatte spielerisch keine herausragende Leistung gezeigt, ließ aber Einsatz und Wille in den 60 Minuten nie vermissen.

Die Aussichten

Die TVS-Damen sind aktuell Elfter. In der kommenden Woche wird man in St. Georgen erfahren, wie viele Absteiger es konkret in der Landesliga gibt.

Ihr letztes Saisonspiel führt die St. Georgener Damen nach Ostern zur SG Maulburg/Steinen. Tore TVS-Damen: Brandenburg, Holzmann, N. Beha und Schreiner (je 2), Hüther (5), Abelmann (8), S. Smajic (3), Köppel und Y.Beha (je 4).