Versammlung: Gabi Schätzle steht nur noch ein weiteres Jahr zur Verfügung / Eltern-Kind-Gruppe wächst

Schönwald. Der Turnverein Schönwald sucht dringend einen neuen Kassierer, wie bei der Hauptversammlung in der Uhrmacher-Ketterer-Halle deutlich wurde. "Ohne dieses Amt geht es in einem Verein einfach nicht", machte die Vorsitzende Martina Faller deutlich. Obwohl sie bereits 2020 ihr Amt abgeben wollte, stellte sich die bisherige Kassenchefin Gabi Schätzle mangels eines Nachfolgers nicht zuletzt deshalb noch einmal für ein Jahr zur Verfügung, betonte aber, dass dann endgültig Schluss sein soll.

Suche setzt sich fort

Im Verein soll nun weiter gesucht werden, ist doch die Kasse in gutem Zustand und weist trotz Corona sogar einen deutlich größeren Plusbetrag auf als noch im Vorjahr. Das liegt trotz der fehlenden eigenerwirtschafteten Einnahmen auch daran, dass das Vereinsleben über Monate nahezu brach lag und seit Beginn der Pandemie bis heute für die Turner keine sportlichen Wettkämpfe oder andere gebührenpflichtige Veranstaltungen anfielen, wie Gabi Schätzle feststellte.

Mit einem weinenden Auge blickt die Vorsitzende Martina Faller auch auf das Ende der beliebten Gruppen für Hausfrauen und Senioren, die seit 1994, beziehungsweise 2009 engagiert von der bald 82-jährigen Renate Hund geleitet wurde. Auch für diese Gruppen konnte bisher keine neue Gruppenleitung gefunden werden. Renate Hund nimmt das aber mit Humor und erklärte, dass irgendwann einmal Schluss sein müsse.

So ganz Schluss ist dann aber doch noch nicht. Denn privat treffen sich die ehemaligen Mitglieder nach wie vor. "Nur machen wir jetzt kein Turnen mehr, sondern gehen direkt in die Wirtschaft", scherzte Hund.

Wachsend ist dagegen die Anzahl der kleinsten Schönwälder, die mit ihren Eltern in die Eltern-Kind-Gruppe von Lisa Moser und Daniel Schätzle kommen. "Bis zu 35 Eltern kommen mit ihren Kindern in die Halle. Deshalb wollen wir die Gruppe künftig teilen", meinte Martina Faller. Daniel Schätzle bilde sich zusätzlich fort, damit bald auch wieder eine Gruppe für Jungen angeboten werden könne. 21 Mädchen und vier Jungen kommen regelmäßig in die Kinderturngruppe von Martina Faller. "Trotz eines recht großen Altersunterschieds herrscht da ein guter Zusammenhalt, und die Arbeit macht viel Freude", so die Vorsitzende. Die Abteilung Tischtennis von Markus Kuner tritt aktuell in der Kreisklasse B an.

Bürgermeister Christian Wörpel dankte dem Vereinsvorstand für die geleistete Arbeit. "Auch wenn aufgrund der Pandemie lange kein aktives Vereinsleben stattfinden konnte, ist die Verantwortung doch geblieben", so der Schönwälder Schultes.

Die zweite Vorsitzende Renate Schätzle und Kassiererin Gabi Schätzle wurden für ein Jahr in ihren Ämtern bestätigt. Martina Faller bleibt für zwei weitere Jahre Vorsitzende, ebenso Gabriele Baier Schriftführerin. Zudem wurden alle 15 Mitglieder des Turnrats bestätigt.

Für 30-jährige Mitgliedschaft erhielt Barbara Zipfel die silberne Vereinsnadel, während die goldene an Arnold Kuner und Monika Walter verliehen wurde, die seit 40 Jahren Vereinsmitglieder sind. 50 Jahre dabei sind Käthe Duffner, Rita Fehrenbach sowie Roswitha Zwick, seit stolzen 60 Jahren sind Ingeborg Martin und Helmut Droll im Verein dabei.