Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

TV-Duell zur Bundestagswahl Weidel und Lindner liegen bei Zuschauern vorn

Von
Aufstellung vor der SAT.1-Sendung am Mittwochabend: Moderator Claus Strunz (von links) mit Linke-Chefin Katja Kipping, Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt, AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel und FDP-Chef Christian Lindner Foto: SAT.1

Oberndorf - Die heiße Phase des Wahlkampfes hat begonnen. Dies merkte man der TV-Debatte von Sat.1 am späten Mittwochabend deutlich an. Katja Kipping (Linke), Katrin Göring-Eckardt (Grüne), Christian Lindner (FDP) und Alice Weidel (AfD) stellten sich dem Sat.1-Moderator Claus Strunz. Dieser konfrontierte die Kandidaten mit den acht wichtigsten Fragen, die die Wähler derzeit beschäftigen.

Nach aktuellen Meinungsumfragen liegen die vier kleinen Parteien in etwa gleichauf. Deshalb war die Debatte eine wichtige Chance für alle Kandidaten, sich von der Konkurrenz abzuheben und vielleicht sogar abzusetzen. Besonders erfreulich das frische und abwechslungsreiche Format: Manchmal mussten die vier Politiker in nur 30 Sekunden flott antworten und manchmal wurde intensiver diskutiert.

Viele Zuschauer steigen gegen Ende aus

Erstmals hatten die Sat.1 Zuschauer bundesweit die Möglichkeit, mit dem „Debat-O-Meter“ die vier Kandidaten über das Internet live zu bewerten. Das Debat-O-Meter ist eine Anwendung für Smartphones, Tablets oder PC und wurde an der Universität Freiburg entwickelt. Es ermöglicht nicht nur eine Echtzeitbewertung, sondern gibt den Zuschauern am Ende auch Information darüber, wie weit sie mit den Kandidaten übereinstimmen.

Mehr als 12.000 Teilnehmer haben deutschlandweit mit dem Debat-O-Meter die vier Politiker während der Sat.1-Debatte bewertet. „Die hohe Teilnehmerzahl zu so später Stunde hat uns gefreut und zeigt gleichzeitig ein hohes Politikinteresse in dem doch bisher eher langweiligen Wahlkampf. Leider sind bei der Diskussion bis halb ein Uhr nachts doch viele Zuschauer gegen Ende ausgestiegen“, so der Politikwissenschaftler Uwe Wagschal.

Alice Weidel erhält die meisten Zustimmungen

Das Debat-O-Meter wurde von Informatikern und Politikwissenschaftlern der Universität Freiburg entwickelt. Mit ihm kann man über die Tasten des Smartphones, des Tablets oder des Computers mit „doppel-plus“, „plus“, „minus“ und „doppel-minus“ jederzeit während Diskussion eine Einschätzung der Kandidaten abgeben. Die Wissenschaftler sammeln die von den zahlreichen Teilnehmern aus ganz Deutschland eingehenden Bewertungen ein und können so auf die Sekunde genau feststellen, wie die Diskussion im Land wahrgenommen wird. Damit sind die Zuschauer direkt bei der Debatte dabei. Die Eingaben werden für die Auswertung auf die Bevölkerung im Wahlalter nach Alter, Geschlecht, Bildung und Region gewichtet.

Insgesamt wurden knapp 600.000 Bewertungen von den TV-Zuschauern abgegeben. Dabei erhielt Alice Weidel am meisten Zustimmung über die 90-minütige Debatte hinweg. Auch Christian Lindner wurde insgesamt positiv bewertet, wohingegen Katrin Göring-Eckardt negativ wahrgenommen wurde. Katja Kipping landete auf dem letzten Platz in der Echtzeitbewertung.

Lindner: Sieger beim Thema innere Sicherheit

Sat.1 hat über ein Marktforschungsinstitut die zehn Themen ermittelt, welche die Bundesbürger am meisten bewegen. Bei den Themen selbst gab es keine großen Überraschungen. Die Sat.1 Zuschauer haben mit dem Debat-O-Meter die Spitzenkandidaten bei den verschiedenen Themenblöcken unterschiedlich gesehen.
Beim Diskussionsthema zur Asyl- und Flüchtlingspolitik, dem wichtigsten Thema des Abends, wurde Christian Lindner am positivsten bewertet (1,0). Auch Alice Weidel konnte die Teilnehmer überzeugen, wohingegen Katja Kippings und Katrin Göring-Eckardts Aussagen abgelehnt wurden.

Der FDP-Frontmann ging auch im Themenfeld Innere Sicherheit als Sieger hervor. Alice Weidel wurde leicht negativ bewertet, Katja Kippings und Katrin Göring-Eckardts Ausführungen klar zurückgewiesen.

Tops und Flops

Was waren die Tops und Flops während der Debatte? Das Debat-O-Meter kann genau anzeigen, bei welchen Aussagen die Zuschauer besonders zustimmen oder ablehnen.

Der beste Wert für Katja Kipping war beim Thema Arbeitsplätze, während ihr schlechtester Wert beim Thema Innerer Sicherheit/Terror zu beobachten war.

Ein gleiches Muster zeigt sich auch für Katrin Göring-Eckardt. Der beste Wert war im Diskussionsfeld zur Arbeitsmarktpolitik festzustellen, während ihr schlechtester Wert beim Thema Innerer Sicherheit/Terror zu vermerken war.

Christian Lindner konnte im Themenfeld Flüchtlingspolitik überzeigen, während sein schlechtester Wert beim Themenbereich Zuwanderung zu verzeichnen war.

Der beste Wert für Alice Weidel war in der Diskussion um konsequente Abschiebungen, während ihr schlechtester Wert beim Thema Flüchtlingspolitik zu beobachten war.

Artikel bewerten
5
loading

Flirts & Singles

 
 
4

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.