Der festgenommene 36-Jährige ist bereits wegen mehrerer Straftaten in Erscheinung getreten. (Symbolfoto) Foto: Patrick Thomas/ Shutterstock

Nach Leichenfund in Tuttlingen: 36-Jähriger saß bis vor zwei Monaten wegen versuchten Totschlags in U-Haft.

Tuttlingen - Nach einem Tötugsdelikt in Tuttlingen ist gegen den festgenommen, 36-jährigen Tatverdächtigen Haftbefehl wegen Mordes erlassen worden. Dies gaben die Staatsanwaltschaft Rottweil und das Polizeipräsidium Konstanz bekannt.

Am Dienstagmorgen war auf einem Gehweg in der Hermannstraße die Leiche eines 52-jährigen Mannes entdeckt worden. Dieser war kurz zuvor noch am Tuttlinger Busbahnhof gesehen worden.

Am Mittwoch schließlich nahm die Polizei den 36-jährigen Tatverdächtigen fest. Der Mann hat keine deutsche Staatsangehörigkeit und keinen festen Wohnsitz.

Haftbefehl wegen Mordverdacht

Aufgrund der bisherigen Ermittlungen ist davon auszugehen, dass der Beschuldigte den Getöteten unvermittelt von hinten angegriffen und durch mehrere Messerstiche tödlich verletzt hat.

Gegen den Mann wurde am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Rottweil durch den Haftrichter des Amtsgerichts Rottweil Haftbefehl wegen des Verdachts des Mordes erlassen.

Kein unbeschriebenes Blatt

Der 36-Jährige ist bereits mehrfach wegen Körperverletzungsdelikten und anderer Straftaten in Erscheinung getreten. Er befand sich aufgrund des Verdachts des versuchten Totschlags bis zum 8. Juli dieses Jahres in Untersuchungshaft. In diesem Verfahren erfolgte eine Begutachtung des Beschuldigten. Demnach waren die Voraussetzungen für eine vorläufige Unterbringung nicht gegeben. Auch der dringende Tatverdacht eines versuchten Tötungsdeliktes konnte nicht aufrechterhalten werden. Deshalb war der Haftbefehl durch das Amtsgericht Rottweil aufgehoben worden.

Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang nach weiteren Zeugen und hat folgende Frage:

Wer hat seit Dienstag im Stadtgebiet von Tuttlingen und außerhalb des Stadtgebietes weggeworfene beziehungsweise abgelegte Kleidung, eventuell mit Blutflecken, aufgefunden?

Hinweise werden an das Polizeirevier Tuttlingen, Telefon 07461/941-0, oder über jede andere Polizeidienststelle erbeten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: