Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Tuttlingen Gerüchte über Kindesentführer frei erfunden?

Von
Gerüchte über einen Kindesentführer, der angeblich im Raum Tuttlingen unterwegs ist, haben sich laut Polizei nicht bewahrheitet. (Symbolfoto) Foto: dpa/Symbolbild

Tuttlingen - Gerüchte über einen angeblichen Kindesentführer halten die Polizei im Landkreis Tuttlingen in Atem.

In den vergangenen Woche häuften sich besorgte Hinweise aus der Bevölkerung, teilten die Ermittler gestern mit. An den weit verbreiteten "Horrorgeschichten" sei aber nichts dran. Die Polizei gehe jedem der Hinweise nach, sie stellten sich jedoch alle als falsch heraus.

Wer solche Gerüchte bewusst in die Welt setze und damit Angst verbreite, mache sich wegen Verleumdung strafbar, so die Polizei weiter. Grundsätzlich sollten Eltern ihre Kinder über den Umgang mit Fremden aufklären.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.