Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Turnen TSV genügen zwei starke Geräte

Von
Andreas Brobeil gelang am Pauschenpferd die Tageshöchstwertung. Foto: Schatz Foto: Schwarzwälder Bote

(rs). LANDESLIGA MÄNNER TG Biberach – TSV Geislingen 273,25:277,05 (4:2). Mit souveränen Übungen am Boden und beim Sprung hat Verbandsliga-Absteiger TSV Geislingen seine Auswärtswettkampf bei Landesliga-Aufsteiger TG Biberach für sich entschieden.

Am Boden turnten beide Mannschaften auf hohem Niveau, wobei die Geislinger gleich ein Ausrufezeichen setzten. Der TSV überzeugte mit der besseren Ausführung. Lukas Heicks mit der Tageshöchstwertung (13,40) und Routinier Andreas Brobeil (12,85) trumpften beim 51,65:48,05-Gerätesieg auf. Am Pauschenpferd legten sich die Biberacher mächtig ins Zeug und setzten sich mit 44,60:43,55 durch und verkürzten den Rückstand. An den Ringen fehlte dem Team von Trainer Oliver Heck noch etwas an Stabilität. Zwar turnte Andreas Brobeil (12,40) die Tageshöchstwertung, aber auch dieses Gerät ging an die Gastgeber (44,85:44,00).

Der Kampfgeist der TG war geweckt. Am Sprung wollte sie die Wende herbeiführen. Doch Martin Baermann zimmerte einen perfekten Überschlag seitwärts mit Drehung in den sicheren Stand, was mit guten 11,10 Punkten belohnt wurde. Die Biberacher hatten bei ihren Übungen Probleme bei der Landung und erhielten entsprechende Abzüge. Heicks (12,35) und Florian Brobeil (12,10) erzielten die Höchstwertungen, und so ging das Gerät mit 46,55:44,30 deutlich an den TSV.

Am Barren lief es für die Gäste ähnlich wie an den Ringen. Sie starteten zwar mit höheren Ausgangswerten, doch haperte es mit der sauberen Ausführung. Biberach gewann das gerät hauchdünn mit 47,95:47,85. Dass es noch knapper geht zeigten die beiden Teams am Königsgerät Reck. Während die Geislinger die etwas gleichmäßigeren und schwierigeren Übungen turnten, mussten sie jedoch höheren Abzüge in Kauf nehmen. Die TG Biberach stellte nach drei schwächeren Übungen mit Tony Stefan (11,90) und Ingo Rössler (12,25) die besten Reckturner des Tages, die für einen 43,50:43,54-Erfolg an diesem gerät sorgten. Der TSV Geislingen hatte kein Streichresultat zur Verfügung, da Mannschaftsführer Oliver Heck nur Christoph Stiller, Heicks, Andreas Brobeil und Stefan Eha ins Rennen geschickt hatte. Der Gesamtsieg ging jedoch mit 277,0:273,25 an den TSV Geislingen.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.