Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Turnen SVD-Youngster überzeugen

Von
Stark am Barren: Maximilian Beck Foto: Schatz Foto: Schwarzwälder Bote

KREISLIGA MÄNNER (rs). TG Biberach II – SV Dotternhausen 238,90:237,15 (6:6). Eine knappe Niederlage musste den die Turner des SV Dotternhausen bei ihrem Debüt in der Kreisliga Süd einstecken. Gastgeber TG Biberach II hatte um gerade einmal 1,75 Punkte die Nase vorne.

Das junge Team um Coach und Routinier Manuel Thomas sicherte sich Siege an Ringen, Barren und am Reck. Hinter dem Biberacher Thomas Meaney (62,40) waren die Dotternhausener Chris Schatz (61,40) und Fabio Merz (51,95) die besten Sechskämpfer. Trotz der sehr starken Übungen von Chris Schatz und Manuel Thomas, der an fünf Geräte startete, reichte es für den SVD jedoch nicht zum Gesamtsieg.

Am Boden turnten beide Teams auf hohem Niveau, wobei Josua Netzer mit 11,70 Punkten die Tagesbestnote für den SVD erzielte. Merz (10,35) und Maximilian Beck (10,25) turnten ebenfalls sauber, dennoch ging das gerät knapp an die Gastgeber. Der Sieg am Pauschenpferd – Dotternhausens Zittergerät – schnappte sich die TG mit 37,25:32,9, wobei Thomas (11,35) die Tageshöchstwertung erzielte. An den Ringen verbuchte der SVD mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung den ersten Gerätesieg (42,45:41,60).

Für sehr sauber geturnte Überschlägen am Sprung erhielt Schatz (10,65) die Höchstnote, doch war Biberach II mit 41,95:41,90 etwas besserer. Mit bärenstarken Übungen sicherten Thomas, Schatz (beide 11,70), Merz (10,65) und Beck (10,30) den Gästen einen 44,35:43,30-Erfolg am Barren, und so herrschte vor den abschließenden Übungen am Reck große Spannung – noch war der Gesamtsieg für Dotternhausen drin. Dieser Traum aber platzte nach unvorhergesehenen Absteigern von Florian Goiser und Merz platzen. Thomas und Schatz bescherten dem Team aber noch einen weiteren Gerätesieg (33,10:31,40). Thomas zog ein positives Fazit: "Biberach II hat knapp aber verdient gewonnen, meine junge Mannschaft hat aber mit einem starken ersten Liga- Wettkampf überzeugt."

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.