Turnen: SV Schapbach muss sich steigern

(w). Erwartungsgemäß mussten die Turner des SV Schapbach zum Saisonauftakt bei der WKG Schwarzwald-Baar in Löffingen eine klare 243,10:195,95-Niederlage hinnehmen.

Am Boden gewannen die Gastgeber zunächst mit 47,6:42,50 Punkten. Youngster Nicolas Grabsch (17) vom SV Schapbach erzielte bemerkenswerte 11,45 Punkte für seine gelungene Übung. Das Seitpferd ging erneut an die Gastgeber (29,55:25,20). Hier zeigte Fabian Müller eine saubere Übung mit 11,10 Punkten. An den Ringen war er erneut bester Turner des SVS. Obwohl er mit 11,10 Punkten belohnt wurde, ging auch dieses Gerät knapp mit 41,25:40,85 an die WKG, ebenso wie der Sprung (45,95:42,25). Mit einer 10,85 Punktewertung belohnte sich der Schapbacher Fabian Müller für seinen Sprung. Am Barren lief es nicht gut für die Wolftäler: 45,30:36,75 lautete die Punktzahl. Nur Fabian Müller wurde erneut nach einer starken Leistung mit 12,10 Punkten belohnt. Am Reck konnten die Schapbacher Turner erneut nichts mehr entgegensetzen und gingen deutlich mit 33,45:8,40 Punkten von diesem Gerät.

Nach einer nicht zufriedenstellenden Leistung hofft man im Schapbacher Lager auf eine Steigerung beim ersten und gleichzeitig einzigen Heimwettkampf in der Bezirksliga Süd am Sonntag, 28. Februar. Zu Gast sind ab 14 Uhr in der Schapbacher Sporthalle die Turner des TuS Oberhausen, die ihren ersten Wettkampf bei TV Schiltach II gewinnen konnten.

Bei Bestenkämpfen Jugend auf Platz zwei

Bei den Bestenkämpfen im Geräteturnen des Badischen Schwarzwaldturngaus in Gutach erturnte sich die Schapbacher Turnerjugend einen hervorragenden zweiten Platz. In der Altersklasse männlich 12/13 wurden im Pflicht-Sechskampf mit den Übungen P4-6 geturnt. Der SV Schapbach erreichte 234,35 Punkte und wurde nur vom TV Haslach, der 241,3 Punkte erreichte, geschlagen. Damit erreichten die Schapbacher Turner den Bezirksentscheid. Für den SV Schapbach gingen Paul Echle (80,95 Punkte), Roman Echle (76,75), Philipp Weis (79,65), Sebastian Schaub und Nevio Schmieder an die Geräte.