Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Turnen Gestecktes Ziel wird gemeinsam erreicht

Von
Zwei Vereine – ein Team: Der TV Oberndorf und VfL Sindelfingen sind gemeinsam in der Landesliga aktiv. Foto: Frei Foto: Schwarzwälder Bote

Bereits zum zweiten Mal starteten Turnerinnen aus der Trampolinabteilung des TV Oberndorf gemeinsam mit Turnerinnen und Turnern des VfL Sindelfingen in der Landesliga beim Trampolinturnen.

Für Marie Hölle, Elisabeth Cadov, Theresa Dettling und Maresa Voßler vom TV Oberndorf wurde das Zweitstartrecht für Sindelfingen eingeräumt. Durch einige gemeinsame Trainingstage im vergangenen Jahr lernten sich Trainerinnen und Turnerinnen der beiden Vereine besser kennen und so freute man sich, sich für das diesjährige Finale in Bad Wurzach qualifiziert zu haben.

Vollzählig traten die Oberndorferinnen am Wettkampftag mit Maria Elisabeth Walter, Emily Huenefeld und David Zirakadze aus Sindelfingen gegen fünf weitere Mannschaften aus drei anderen Vereinen an. Valeska Weißbrecher, die als Reserve mitgereist war, saß zusammen mit der Oberndorfer Trainerin Birgit Hölle im Kampfgericht.

Gegen starke Bundesligamannschaften machten sich die Verantwortlichen keine großen Hoffnungen, doch die Turnerinnen kämpften um jeden Punkt. Pro Durchgang durften sechs Turner(innen) eingesetzt werden, von denen jeweils die besten vier in die Wertung kamen. Nach einer wunderschön und fehlerfrei geturnten Pflichtübung kam David Zirakadze aus Sindelfingen so unglücklich auf dem Rahmen auf und verletzte sich, dass er ärztlich behandelt werden musste.

Dies schockte die Turnerinnen so sehr, dass sie sich nicht mehr richtig auf ihre Übungen konzentrieren konnten und ihnen Flüchtigkeitsfehler unterliefen, die letztendlich hauchdünn am Finale vorbeiführten. Die Plätze auf dem Siegerpodest machten der TB Ruit (1. und 2.) und der TV Weingarten (3. Platz) unter sich aus. Knapp hinter dem 4. Platz der TG Bad Wurzach nahm der VfL Sindelfingen Platz fünf ein. Das Ziel, nicht letzter zu werden, war somit erreicht, da nach einem größeren Abstand noch TV Weingarten II folgte.

Artikel bewerten
1
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.