Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Turnen Gelungener Einstand für TSV

Von
Johannes Mauch vom TSV Dunningen zeigte eine ordentliche Barrenübung, die mit 11,15 Punkten belohnt wurde. Foto: Peiker Foto: Schwarzwälder Bote

(cpe). Gelungener Saisonstart. Die Bezirksligaturner des TSV Dunningen setzten sich im ersten Wettkampf der Saison in eigener Halle souverän gegen die WKG Bonlanden-Sielmingen durch.

BEZIRKSLIGA MITTE: TSV Dunningen I – WKG Bonlanden-Sielmingen 258,45:246,95 (Gerätepunkte: 8:4). Gleich am Boden zeigten die TSV-Turner eine gute Leistung und setzten sich mit fast einem Punkt Vorsprung durch. Dabei gelangen Steffen Krause (12,10 Punkte) und Marius Mink (12,0) die besten Übungen auf Seiten der Gastgeber. Gewohnt stark zeigte sich die Riege von TSV-Trainer Markus Holl am Pauschenpferd und ließ dem Gegner von den Fildern keine Chance. Marius Mink (11,35) und Routinier Johannes Mauch (11,10) zeigten dabei die besten Übungen.

So lag der TSV Dunningen nach zwei Geräten bereits fast mit zehn Punkten Vorsprung in Führung. Diese Überlegenheit setzte sich auch an den Ringen durch, wo die Gastgeber überhaupt nichts anbrennen ließen und noch weitere fünf Punkte Vorsprung drauf packten. Marius Mink glänzte dabei mit 13,10 Punkten, aber auch die Übung von Johannes Mauch (12,40) war stark. Nach der Pause, nach den ersten drei Geräten, schlichen sich dann bei den Gastgebern einige Unkonzentriertheiten ein. So gelang dem Gast aus Bonlanden am Sprung die ersten Gerätepunkte einzufahren und dies gleich mit über fünf Punkten Vorsprung.

Den besten Sprung auf Seiten der Dunninger zeigte Marco Bauer mit 10,10 Punkten. Auch am Barren zeigten die Gäste insgesamt die besseren Übungen und setzten sich, wenn auch knapp, durch. Auf Seiten der Dunninger waren Marco Bauer (11,85) und Markus Winderl (11,20) die eifrigsten Punktesammler.

Am abschließenden Reck zeigten die Gastgeber dann noch einmal eine ordentliche Leistung und setzten sich mit 2,5 Punkten Vorsprung durch. Die beste Übung zeigte Johannes Mauch (9,60) dicht gefolgt von Florian Finkbeiner (9,55).

TSV-Trainer Holl mit Leistungen zufrieden

"Am Anfang wussten wir natürlich noch nicht genau, wo wir stehen, insbesondere wenn es gegen einen Gegner geht, gegen den wir noch nicht geturnt haben. Insgesamt war es aber eine ordentliche Leistung von uns und mit einem Sieg in die Saison zu starten ist natürlich sehr angenehm. Mich freut es auch, dass sich Steffen Krause, der gehandicapt in den Wettkampf ging, und Florian Finkbeiner, der zuletzt kaum trainieren konnte, sich in den Dienst der Mannschaft stellten und jeweils an zwei Geräten zum Einsatz kamen", war TSV-Trainer Markus Holl mit dem Saisonauftakt zufrieden. Am kommenden Samstag geht es für Dunningen dann zum Derby zur WKG Villingendorf/Rottweil.

Artikel bewerten
0
loading
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading