Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Turnen Dotternhausen brennt auf ersten Saisonsieg

Von
Den ersten Saisonsieg peilen Florian Pöltl und der SV Dotternhausen gegen den TV Fridingen an. Foto: Schatz Foto: Schwarzwälder Bote

KREISLIGA SÜD MÄNNER SV Dotternhausen – TV Fridingen (Sonntag, 15 Uhr). Nach der Auftaktwettkampf gegen den Lokalrivalen TSV Geislingen mit 246,90:258,95 verloren ging, streben die Turner des SV Dotternhausen nun bei ihrem zweiten Ligaauftritt gegen den TV Fridingen den ersten Saisonsieg an.

Die Gäste aus dem Donautal um ihren Mannschaftsführer Marvin Bengler sind in dieser Saison ebenfalls noch ohne Sieg. Sie mussten sich zum Auftakt gegen die WKG Donau Alb II 223,10:232,30 geschlagen geben und verloren am vergangenen Wochenende hauchdünn mit 242,40:242,75 gegen die TG Biberach II.

In der Vorsaison belegte Fridingen den vierten Tabellenplatz, während sich Dotternhausen in seiner Debütsaison über Rang eins freuen durften. Den direkten Vergleich gewannen die Turner aus dem Oberen Schlichemtal in Fridingen mit 258,10:245,10.

So stehen die Chancen am Sonntag für die Gastgeber, Fabio Merz, Florian Goiser, Florian Pöltl, Jakob Steimle, Maximilian Beck, Josua Netzer, Lars und Chris Schatz an die Geräte schicken werden, sicher nicht schlecht. "Wenn wir unsere Leistungen aus der Vorsaison und aus dem ersten Wettkampf gegen Geislingenabrufen können, dann sehe ich einem Erfolg positiv entgegen", zeigt sich Trainer Manuel Thomas zuversichtlich.

"Mit Chris Schatz, der mit 65,45 Punkten im Wettkampf gegen den TSV Geislingen nach dem landesligaerfahrenen Geislinger Top-Turner Lukas Heicks, der es auf 67,05 Punkte brachte, zweitbester Sechskämpfer war, sind wir gut gerüstet", sagt Thomas. Den Konkurrenten aus Frdingen stünden seine Turner in nichts nach und könnten so dem Wettkampf gelassen entgegen sehen. "Wir haben den Vorteil, in eigener Halle zu turnen, und den wollen wie auch nutzen. Wichtig wird es sein, gut in den Wettkampf zu starten. Dann ist für uns alles möglich", blickt der Dotternhausener Coach dem Duell mit Optimismus entgegen.

Artikel bewerten
1
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.