Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Tuningen Tuninger packen den Rucksack

Von
Auch die Tuninger Wanderer sind gerüstet – sie gehen am Wochenende wieder auf Tour.Foto: Schackow Foto: Schwarzwälder Bote

Die Tuninger Wanderer schnüren ihre Wanderschuhe und packen Proviant ein. Es geht wieder auf Tour – und auch, wer eigentlich nicht zur Gruppe gehört, darf sich hier angesprochen fühlen.

Tuningen. Am Samstag, 15. August, sind die Wanderfreunde Baar Tuningen beispielsweise in Reichenbach bei einer geführten Tageswanderung zu Gast. Treffpunkt für die Teilnehmer ist um 8.45 Uhr im Reichenbachtal 47, Abmarsch wird um 9 Uhr sein. Die Wandertour über wahlweise sechs oder zehn Kilometer Streckenlänge führt unter anderem nach Gengenbach zu den Alphornbläsern, bei denen etwa eine halbe Stunde Aufenthalt eingeplant ist. Es können ebenfalls die herrlichen Kräuterbüschel bestaunt werden.

Eine Woche später, am 22. August, findet eine zünftige Rucksackwanderung im Hegau statt. Die Tour führt von Engen über die Hegauberge Hoher Hewen, Hoher Stoffel, Mägdeberg und Hohentwiel nach Singen. Start für die etwa 24 Kilometer lange Tour ist um 8 Uhr am Seehas-Bahnhof Engen, Treffpunkt ist gegen 7.45 Uhr. Eine Verpflegungsstelle ist unterwegs nicht vorgesehen, es besteht jedoch unterwegs bei einem Begleitwagen die Möglichkeit, gegen einen kleinen Obolus Getränke nachzufüllen.

Die Rückfahrt von Singen nach Engen erfolgt im Halbstundentakt mit dem Zug und muss vom Teilnehmer selbst bezahlt werden.

Trotz Freiluft-Programm müssen aber auch die Wanderfreunde Baar-Tuningen in dieser besonderen Zeit Rücksicht walten lassen. So gilt es, bei den Wanderungen die Regeln der Corona-Verordnung einzuhalten. Wer unterwegs müde Füße bekommt, für den gibt es ein besonderes Angebot: Es besteht unterwegs die Möglichkeit, bei jedem Stopp auszusteigen und mit dem Besenwagen ins Tal zu fahren.

Auskunft und Anmeldung bei Max Henle, Telefon 07720/3 81 33 oder Telefon 07734/4 87 12 09. Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.