Hoch im Kurs stand das Basteln der Blechtrommeln. Foto: Bieberstein Foto: Schwarzwälder-Bote

Fasnet: Junge Hästräger feiern ausgiebig mit der Tuninger Narrenschar / Bunter Umzug zum Rathaus

Von Erich Bieberstein

Die Kinder hatten bei der Fasnet in Tuningen viel Spaß – ob bei der Schülerbefreiung, der Geschicklichkeitsolympiade oder dem Kinderumzug.

Tuningen. Nach dem morgendlichen Wecken durch die Tuninger Burgheuler zog die Fasnet sukzessive alles in ihren Bann. Die Tännlegeister machten ihren Abstecher im Familienzentrum, um gemeinsam mit den Kindergartenkindern zu feiern, aber auch das Kindernarrenbaumstellen mitzuverfolgen.

Auch die Schüler der Grundschule mussten nicht allzulange warten, bis die Tännlegeister in die Klassenzimmer stürmten, die Lehrer in Gewahrsam nahmen und dann die Schüler für die nächsten Tage auf die Fastnacht schickten.

Am Nachmittag kamen die Kinder bei der Kinderfasnet in der Festhalle voll auf ihre Kosten. Bei der Geschicklichkeitsolympiade holten sich alle ihre Stempel ab um dann als Belohnung Süßigkeiten in Empfang zu nehmen. Hoch im Kurs standen die Basteltische der Tuninger Krachmacher.

Dort nämlich konnte sich jedes Kind seine eigene Blechtrommel basteln, bekam die entsprechenden Trommelstöcke dazu, um dann für den Kinderumzug, der im Anschluss stattfand, gewappnet zu sein.

So wurde dieser dann auch mit kräftigen Trommelschlägen von vielen Kindern lautstark angekündigt und die kleinen Narren ließen sich auch durch das Schneetreiben nicht entmutigen. Sie marschierten zusammen zum Rathaus, um dort die anschließende Schlüsselübergabe zu verfolgen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: