Boris Palmer stellt Fragen zum Regenbogen. Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Der Tübinger OB Boris Palmer stellt sich viele Fragen zum Fußball und dem korrekten Umgang mit der Regenbogenfahne. Unser Redakteur Christian Gottschalk versucht, diese zu beantworten.

Stuttgart - Boris Palmer ist ja bekanntlich jemand, der gerne wider den Stachel löckt. Oder neudeutsch: Gegen den Strom denkt. Die Diskussion um ein ungarisches Gesetz zum Nachteil von Homosexuellen und die Frage, ob Fußballstadien in den Farben des Regenbogens erstrahlen sollen, bewegt auch den Tübinger Oberbürgermeister. Auf Facebook hat er daher Fragen formuliert, die ihm so durch den Kopf gegangen sind. Politik-Redakteur Christian Gottschalk versucht zu helfen und antwortet – zumindest teilweise.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€