Weltmusik? Reggae? Ambient? Die Band Rainer von Vielen lässt sich musikalisch nicht auf einen Stil festnageln. Foto: Privat

Verschiedene Stile, vier Musiker, eine Band. Am 24. Januar gibt die Formation ein Konzert in Tübingen.

Tübingen - Rock, Rap, Elektro, Volksmusik und mongolischer Obertongesang – das alles bringt die Band Rainer von Vielen unter einen klingenden Hut. Am Freitag, 24. Januar, spielt das Quartett aus dem Allgäu im Tübinger Sudhaus.

Es ist nicht das erste Mal, dass Rainer von Vielen, die mitreißende Live-Band um Sänger Rainer Hartmann, in der Region Neckar-Alb gastiert.

Beispielsweise trat sie bei den Ract-Festivals in Tübingen und Reutlingen auf, wo sie große Fußabdrücke und viele begeisterte Zuhörer hinterlassen hat. Nun spielt das Quartett, das Elemente aus vielerlei Musikstilen zu etwas ganz Eigenständigem rekombiniert, im großen Saal des Sudhauses.

Neues Album "Erden" wird vorgestellt

Dabei wird es nicht nur bekannte Stücke aus der mittlerweile 15-jährigen Bandgeschichte zu hören geben, sondern auch Titel vom brandneuen Album »Erden«, das Ende dieses Monats erscheinen soll.

Das Konzert findet am Freitag, 24. Januar, ab 20 Uhr statt. Präsentiert und live übertragen wird dieses von der Wüsten Welle, dem Freien Radio Tübingen/Reutlingen, auf 96,6 Megahertz sowie per Live-Stream im Internet.

Karten gibt es für 16 Euro an der Abendkasse sowie für 14,20 Euro im Vorverkauf.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: