Von Carmela Romano gibt’s ab Montag eine Kugel Eis gratis für LZ-Leser, wenn sie den entsprechenden Coupon mitbringen. Foto: Köhler

Kronenstraße: Eiscafé "Dolce Vita" hat sich einige Maßnahmen überlegt

Friesenheim - "Ein großer Schock" sei es für das Eiscafé Dolce Vita in Friesenheim gewesen, als bekannt wurde, dass die Kronenstraße im Juli zur Großbaustelle wird. Inzwischen blicke man der Herausforderung optimistischer entgegen, erklärt Inhaberin Carmela Romano im Gespräch mit der Lahrer Zeitung.

"Wir wollen es positiv anpacken", sagt die Inhaberin, die sich gemeinsam mit ihrem Mann Emanuele einige Maßnahmen überlegt hat, um die Einbußen so gering wie möglich zu halten. Im warmen Juni konnten sie einige Rücklagen aufbauen. Und auch im Juli wird die Kundschaft nicht komplett ausbleiben. Viele Stammkunden hätten ihre Unterstützung schon zugesichert, über Facebook hat Romana informiert, dass man weiter geöffnet haben wird.

Der Betrieb in der Eisdiele wird im kommenden Monat etwas anders aussehen.

Solange die Arbeiter am Werk sind, lohne es sich nicht die Tische vor das Café zu stellen. "Bei Lärm und Staub wird sich da niemand hinsetzen", sagt Romano. Am Wochenende und abends unter der Woche, wenn die Arbeiten gerade nicht laufen, wolle man den Eisliebhabern wieder die Möglichkeit geben, sich gemütlich hinzusetzen. Am Abend wird das Café eine Stunde länger geöffnet sein, um bei schönem Wetter länger für die Kunden da zu sein.

Den Bauarbeitern will die Inhaberin bereits am Montag ein Eis spendieren, um sie vielleicht als zusätzliche Kunden gewinnen zu können. Mit Unterstützung der Gemeinde will das Café Hinweisschilder anbringen lassen, die signalisieren, dass das Café geöffnet hat. Wenn im zweiten Teil der Baustelle die Ostseite saniert wird und damit die Parkplätze vor dem Café nicht mehr erreichbar sind, können Kunden schräg gegenüber bei der Firma Zanger parken.

Das Eiscafé Dolce Vita zeigt sich also vorbereitet, nach der Pandemie auch die zweite Herausforderung zu überstehen.