Zara-Clarissa Werth mit ihrer Gitarre. Schon in jungen Jahren brachte sie sich das Spielen selbst bei. Demnächst wird ihre erste Single erscheinen. Auch ein Album ist geplant und soll dieses Jahr noch veröffentlicht werden. Foto: Elke Reinauer

Australien und Neuseeland waren nur einige Stationen auf Zara-Clarissa Werths Lebensreise. Derzeit ist die Musikerin, Weltenbummlerin und Schamanin wieder in Trossingen und hat noch so einiges vor.

Gemütlich ist es bei Zara-Clarissa Werth in ihrem Trossinger Refugium. Ein Feuer brennt im Ofen, eine große verglaste Terrassentür geht hinaus in den Garten. In einer Ecke steht Zara-Clarissas Gitarre, vor der Wand liegt ihre Yoga-Matte. Ihre Hündin La Luna legt sich unter den Tisch, um ein Schläfchen zu halten. Auf dem Tisch hat Zara-Clarissa Bücher, Bilder und Brennnesselblätter ausgebreitet. Diese isst sie gerne. „Die Brennesel ist eine der wertvollsten Pflanzen, die wir hier im Schwarzwald haben.“ Sie beschäftige sich derzeit mit den Kräutern, die im Schwarzwald und in der Umgebung Trossingens wachsen.