Das neue Fahrzeug der Helfer vor Ort hat seit der Inbetriebnahme im April schon einige Einsätze gefahren. Für den langfristigen Unterhalt bittet der Leiter der HvO-Gruppe Trossingen, Christian Odenwälder, um Unterstützung mittels Spenden. Foto: Ingrid Kohler

Die Anschaffung eines neuen Rettungsautos war nötig für einen noch effizienteren Einsatz der Helfer-vor-Ort-Gruppe des DRK-Ortsvereins Trossingen. Darauf haben sie nun seit zwei Jahren gewartet.

Was lange dauerte, wurde kürzlich Wirklichkeit: Die Trossinger Helfer vor Ort haben endlich ihr neues Einsatzfahrzeug bekommen. „Am 9. April war es fertig, den ersten Einsatz sind wir einen Tag darauf gefahren“, sagt Christian Odenwälder, Leiter der DRK-Helfer vor Ort. Ganz wichtig ist dieses Fahrzeug für einen noch effizienteren Einsatz der HvO-Gruppe.