Diese europäische Wildkatze hat ihr neues Gehege im Freizeitpark Tripsdrill verschmäht. Foto: dpa

Nur zwei statt drei Wildkatzen sitzen im Gehege von Tripsdrill - das dritte Tier bleibt verschwunden.

Cleebronn - Die aus dem Wildparadies Tripsdrill geflüchtete Wildkatze ist auch einen Tag danach spurlos verschwunden gewesen.

Im nahen Umfeld des Parks in Cleebronn (Kreis Heilbronn) stehen inzwischen Lebendfallen. Die Nahrung darin ist mit Baldrian beträufelt, weil das ein besonderes Lockmittel für die Katzen sei, sagte eine Parksprecherin am Mittwoch. „Es bleibt jetzt nur zu hoffen, dass sie von alleine zurückkehrt. Schließlich sind die Katzen ja auch Geschwistertiere.“

Drei namenlose Wildkatzen hatten am Dienstag ein neues Gehege beziehen sollen. Ein Weibchen machte sich aber keine zehn Minuten später auf und davon - einem drei Meter hohen Zaun, Stromdrähten und Wärtern zum Trotz. Die Tiere gelten als sehr scheu und sind im Dickicht gut getarnt, was die Suche nicht gerade erleichtern dürfte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: