Mit riesigen Rohren wird das Wasser aus dem Bodensee auf den Sipplinger Berg gepumpt. Foto: BWV

In Franken wird das Wasser knapp. Das Münchner Umweltministerium lässt prüfen, ob Bodenseewasser dorthin gepumpt werden kann. Doch verträgt der See einen weiteren großen Abnehmer?

In Bad Königshofen erreichen die Zuckerrüben nur noch Tennisballgröße, auf den Äckern finden sich im vertrockneten Boden 70 Zentimeter tiefe Risse. Nach vier Monaten habe es zum ersten Mal wieder nennenswert geregnet, berichtete der Bayerische Rundfunk dieser Tage aus dem Rhön-Grabfeld-Kreis der Grenze nach Thüringen. Der Klimawandel ist in Bayern angekommen. In 40 Landkreisen vor allem im Norden des Freistaats herrsche Wassermangel.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen