Ein eingespieltes Team: Wolfgang Grupp junior, Elisabeth Grupp, Wolfgang Grupp und Bonita Grupp Foto: dpa/Christoph Schmidt

Wolfgang Grupp wird sich 2024 aus der Geschäftsführung von Trigema in Burladingen zurückziehen. Das sagt die Familie zum Generationenwechsel.

Lange war es angekündigt worden, nun ist es offiziell: Wolfgang Grupp übergibt Trigema in Burladingen an seine Kinder und seine Frau.

Bereits Ende 2022 hatte Grupp verkündet, die Geschäftsführung abzugeben.

Hier die Statements:

Wolfgang Grupp: Ich vertraue meinen Kindern

„Ab dem 01. Januar 2024 werde ich mich aus dem operativen Geschäft zurückziehen und die Verantwortung an meine Tochter und meinen Sohn übergeben. Ich vertraue ihren Fähigkeiten den Fortbestand des Unternehmens zu gewährleisten und Trigema in eine sichere Zukunft zu führen.“

Bonita Grupp: Wir stellen uns der Verantwortung

„Wir blicken mit Demut und Achtung auf diese Chance, das Lebenswerk unseres Vaters weiterführen zu dürfen. Als eine der letzten vollstufig produzierenden Textilfirmen in Deutschland ist es unserer Familie bewusst, dass wir uns täglich der Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und der Region stellen müssen.

„Nur gemeinsam mit unserer Betriebsfamilie können wir die Herausforderungen meistern, um Trigema als Familienunternehmen auch für kommende Generationen zu erhalten.“

Wolfgang Grupp junior: Textilstandort Deutschland aufrechterhalten

„Wir freuen uns auf die neue Aufgabe. Unser Vater hat über Jahrzehnte gezeigt, dass es möglich ist, am Standort Deutschland zu produzieren. Diesem Lebenswerk begegnen wir mit größtem Respekt. Gerade in einer Zeit globaler Instabilität und mit einem spürbaren Schwund natürlicher Ressourcen auf der Welt haben wir die Chance zu zeigen, dass eine nachhaltige Produktion mit motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Deutschland möglich ist.“

„Es muss uns gelingen, diejenigen zu erreichen, die sich bewusst für Qualität, Werte und Nachhaltigkeit in ihrem Konsumverhalten entscheiden. Wir bedanken uns bei unserer gesamten Betriebsfamilie für das Vertrauen und werden alles tun, um den Textilstandort Deutschland weiterhin aufrechtzuerhalten.“

Elisabeth Grupp: als Gesellschafterin weiterhin im Unternehmen tätig

Elisabeth Grupp: „Die Werte, die wir in unserem Familienunternehmen leben, haben wir stets versucht, unseren Kindern zu vermitteln. Wenn man von Erfolg sprechen kann, dann beruht dieser auf der Lebensleistung meines Mannes; jemanden, der nie von seinen Überzeugungen abgewichen ist.“

„Wir legen nun, voller Vertrauen, sein Lebenswerk in die Verantwortung der nächsten Generation und werden sie selbstverständlich weiterhin auf Ihrem zukünftigen Weg unterstützen.“