Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Triberg Viel gesehen und viel gelernt rund um Fréjus

Von
Die deutsch-französische Gruppe nach der Bootstour auf dem Meer vor Fréjus. Foto: Gymnasium Foto: Schwarzwälder Bote

Triberg/Fréjus. Sonne, Strand und Meer – in diesen Genuss kamen die Neuntklässlerinnen des Schwarzwald-Gymnasiums Triberg, die sich entschlossen hatten, am Austausch mit der südfranzösischen Hafenstadt Fréjus, der Partnerstadt von Triberg, teilzunehmen.

Seit der aufregenden Austauschwoche in Triberg im März fieberten die Schüler dem Wiedersehen mit den Austauschschülern in Südfrankreich entgegen. Durch die herzliche Aufnahme in den Gastfamilien sowie das vielseitige Programm konnten in Triberg geschlossene Freundschaften vertieft werden. Dies machte die gemeinsamen Aktivitäten während der Austauschwoche in Fréjus zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Während der Tagesausflüge erkundete die deutsch-französische Gruppe in Monaco und in Nizza bei strahlendem Sonnenschein die Côte d’Azur. Ob in den südländischen Gassen, in Museen und Gärten oder an der Küste – die deutschen und französischen Schüler genossen die gemeinsame Zeit in vollen Zügen. Ein Höhepunkt dieser Ausflüge war für viele die Besichtigung des Nationalen Sportmuseums in Nizza und des Stadions des OGC Nice.

Auch in Fréjus wurde der Gruppe ein abwechslungsreiches Programm geboten. Nach einer außergewöhnlichen Stadtführung durch das römische Fréjus fand am Abend in der "Villa Aurélienne" der offizielle Empfang der Schüler durch Stadt und Partnerschaftskomitee statt.

Picknick und Wasserschlacht

Am letzten Tag des Austauschs fand die Woche im und am Meer einen krönenden Abschluss. Nach einer hitzigen Wasserschlacht während einer Bootstour entspannten sich die Austauschschüler gemeinsam mit den Gastfamilien bei einem abendlichen Picknick am Strand. Der Sonnenuntergang über dem Meer bot die Kulisse für ein harmonisches und familiäres Beisammensein.

Die gemeinsam erlebten Momente während des Austauschs in Deutschland und in Frankreich vereinigten die Schüler in einer selbst gestalteten Fotoausstellung an der Schule in Fréjus.

Doch nicht nur in Form von unzähligen Fotos wird die deutsch-französische Gruppe den interkulturellen Austausch und die damit einhergehenden Erfahrungen in Erinnerung behalten. Erste Pläne für ein gemeinsames Wiedersehen in naher Zukunft existieren bereits.

Ihre Redaktion vor Ort Triberg

Christel Börsig-Kienzler

Fax: 07722 86655-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.