Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Triberg Triberg stellt sich vor

Von
Am Stand der Tourist-Info Triberg stellt Nikolaus Arnold interessierten Busreiseveranstaltern die Vorzüge der Schwarzwaldstadt vor. Foto: Stadtverwaltung Foto: Schwarzwälder Bote

Triberg. Erneut war Triberg auf der größten deutschen Fachmesse zum Thema Busreisen, dem Workshop des Reiserings Deutscher Autobusunternehmer (RDA), in Friedrichshafen vertreten.

Dort präsentierte Stadtmarketingleiter Nikolaus Arnold mit Josef Smetanjuk vom Gasthaus Zur Lilie Triberger Freizeiteinrichtungen wie das Schwarzwaldmuseum, Wasserfälle, Natur-Hochseilgarten und den weltgrößten Uhrenträger. Auch Veranstaltungs-Höhepunkte wie der Triberger Weihnachtszauber, das Schinkenfest mit Schwarzwälder Trachtenumzug sowie moderierte Tunnelfahrten im Dampfsonderzug auf der Schwarzwaldbahn wurden vorgestellt. Dabei waren die Stadtrundfahrten im Minizug Wasserfall-Express von besonderem Interesse. Auch wurden Gruppenangebote für den Tages- und Übernachtungstourismus präsentiert. Interessant waren für die Reiseveranstalter die neue Triberg-Inclusive-Card, mit der das Triberg-Land mit seinen interaktiven Modellbauanlagen ohne Mehrkosten besichtigt werden kann.

Seit über 30 Jahren veranstaltet die Tourismuswirtschaft diesen Branchentreff für Unternehmen des europäischen Busreisemarktes. Circa 400 Austeller präsentieren sich rund 4000 Fachbesuchern.

Ihre Redaktion vor Ort Triberg

Christel Börsig-Kienzler

Fax: 07722 86655-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.