Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Triberg Nachwuchsmusiker erfreuen die Bewohner

Von
Jonas am Klavier und Eunwoo mit dem Saxofon sorgen für fröhliche musikalische Umrahmung – beide sind Kinder von Mitarbeitern des Pflegeheims. Foto: Kommert Foto: Schwarzwälder Bote

Triberg. Auf eine neue Qualität hoben die Mitarbeiter des Pflegeheims St. Antonius die zweigeteilte Weihnachtsfeier. Zunächst waren es die Bereiche III und IV, am nächsten Tag die Bereiche I und II, die sich im Foyer versammelten.

Völlig ehrenamtlich sei der Einsatz der Angestellten im Pflegeheim St. Antonius, sagte Heimleiter Norman Herr sichtlich erfreut. Durch deren besonderen Einsatz erreichten die beiden Feiern eine völlig neue Qualität: Moderiert und gesanglich eingeleitet wurde die Feier durch Conny Dold, die ihre wandelbare Stimme mit Klavierbegleitung von Mihye erschallen ließ.

Erneut einen Impuls konnte der evangelische Pfarrer Markus Ockert bieten – er sprach über die heiligen drei Könige, die auch Sterndeuter gewesen seien und den einen Stern – den "Star" gesehen hatten. "Die heutigen Stars haben eine kurze Lebensdauer, sind normale Menschen. Wenn dagegen Jesus mit seinem Licht kommt, das geht nicht aus – so dunkel kann keine Nacht sein", sagte er. Am Sonntag erfreute Diakon Klaus-Dieter Sembach Besucher und Bewohner der Bereiche I und II mit einer kurzen Ansprache.

Bürgermeister Gallus Strobel als Vorsitzender des Sozialwerks Schwarzwald Triberg gab einen kurzen Ausblick auf die Zukunft der Stadt. Im nächsten Jahr gebe es zwei Leuchtturmprojekte – so soll der Burggarten als Ort der Ruhe und als Festplatz erneuert werden. Und nach langem Hin und Her soll es auch eine neue Aussegnungshalle geben. Zudem freue er sich, dass nach schwierigen Zeiten nun der Anbau des Pflegeheims schnell wachse.

Nach ausgiebigem Genuss von Kaffee und Kuchen hatten einige Kinder von Heim-Mitarbeitern ihren großen Auftritt. Jonas setzte sich gemeinsam mit Mihye ans Klavier oder begleitete Eunwoos Saxofon-Auftritt.

Marie erreichte die Herzen mit ihrer Ukulele und "Jingle Bells". Vor allem Eunwoo bewies enorme Musikalität – er zeigte auch auf dem Klavier sein Können.

Mitarbeiterin Ilaria las das Gedicht mit den vielen Kerzen. Barbara Walter hatte eine Weihnachtsgeschichte vorbereitet aus der Sicht eines Lichterengels.

Der Chor der Bewohner sang gemeinsam mit den Besuchern einige Lieder.

Den Schlusspunkt setzte Conny Dold gemeinsam mit Mihye mit "Rudolph the red nosed Reindeer".

Ihre Redaktion vor Ort Triberg

Christel Börsig-Kienzler

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.