Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Triberg Montagsturner schnüren die Wanderschuhe

Von
Muntere Truppe (obere Reihe, von links ): Lothar Hermann, Martin Kentischer, Jürgen Schöntges, Gerhard Schätzle sowie (untere Reihe, von links) Reinhard Mickeleit, Bertram Kienzler, Stefan Bartmer, Horst Hummel, Michael Mickeleit, Wolfgang Kammerer und Wolfgang Kohler (liegend). Foto: Montagsturner Foto: Schwarzwälder Bote

Triberg. Der Ausflug der sportlichen Männergruppe der Triberger Montagsturner des Turnvereins – traditionell immer am ersten Septemberwochenende – führte die elf Teilnehmer in diesem Jahr mit dem Bus von Triberg nach Elzach und weiter mit dem Zug nach Waldkirch.

Bereits auf der Anreise waren die Stimmung und die Vorfreude auf das bevorstehende Wochenende bestens. Am ersten Tag ging die Wanderstrecke über den Vierburgenweg von Waldkirch bis nach Emmendingen mit einer Gesamtlänge von rund 14,5 Kilometern.

Gestartet wurde in Waldkirch, und die Tour führte auf dem Kandelweg zur ersten Station – der Kastelburg. Nach dieser ersten Steigung erwartete die Wandergruppe auf der Kastelburg ein Sektfrühstück mit einem schönen – noch etwas trüben – Ausblick auf Waldkirch.

Doch die Sonne ließ nicht lange auf sich warten, und der Fußmarsch setzte sich auf herrlichen Wanderwegen bis zu den Weinbergen in Sexau fort. Dort wurde eine Mittagspause im Reichenbacher Hof zur Stärkung aller Teilnehmer eingelegt. Weiter ging es dann auf dem Vierburgenweg zur Hochburg.

Die Ausdehnung der heutigen Anlage sowie ihre noch vorhandenen Gebäude mit aufschlussreichen Baudetails zeugen eindrucksvoll von der Bedeutung der Festung im 17. Jahrhundert.

Bereits am ersten Tag waren viele Mitglieder des Hochburgvereins präsent und bereiteten sich auf das große Hochburgfest vor.

Nach einer Rast auf der Hochburg wanderten die Montagsturner weiter zu ihrem Nachtquartier nach Tenningen-Bottingen in das schöne Landgasthaus Rebstock.

Dort angekommen konnte sich die Wandergruppe erst mal ausruhen und auf einen schönen Abend einstimmen. Nach gutem Abendessen und geselligem Liederprogramm war Nachtruhe angesagt. Nach einem ausgiebigen Frühstücksbuffet am zweiten Tag mussten die Wanderschuhe geschnürt werden.

Auf dem Programm stand der Aufstieg von Windenreute auf die Hochburg, auf welcher das mittelalterliche Hochburgfest stattfand. Bei ordentlichem Wetter und teilweise sogar Sonnenschein erlebten die Montagsturner einige schöne Stunden bei diesem Burgfest. Musikalische Darbietungen, die Präsentation des alten Handwerks sowie das historische Feldlager sorgten für eine mittelalterliche Atmosphäre. Die Zeit verging wie im Flug und ein weiterer Fußmarsch von der Hochburg bis nach Emmendingen wurde absolviert. Von Emmendingen aus musste leider auch schon bald die Heimreise nach Triberg mit Bahn und Bus angetreten werden. In Triberg wurde der Abschluss des gelungenen Wanderwochenendes im Landgasthof "Lilie" durchgeführt. Alle Montagsturner waren der Meinung, dass der diesjährige Jahresausflug wieder ein voller Erfolg war und viele schöne Eindrücke gesammelt werden konnten.

Die Montagsturner suchen weiterhin Nachwuchs. Ziel ist es, dass sich die Altersstruktur verbessert und wieder ein paar jüngere Männer nachrücken.

Die Montagsturner treffen sich zur Sportstunde immer montags von 20 Uhr bis 21.30 Uhr in der Jahnhalle Triberg. Geturnt wird übrigens überhaupt nicht – viele Ballspiele, Gymnastik und sonstige sportliche Aktivitäten prägen das Programm der Montagsturner. Auch im Sommer ist Programm in Form von Wander-, Nordic-Walking- und Fahrradtouren. Im Winter gibt es immer einen zwei- bis dreitägigen Skiausflug in bekannte Skigebiete.

Weitere Informationen: Turnverein 1860 Triberg, E-Mail kontakt@tv-triberg.de

Ihre Redaktion vor Ort Triberg

Christel Börsig-Kienzler

Fax: 07722 86655-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.