Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Triberg Lustige Erlebnisse mit Christbaumständer

Von
Gemütlicher Treff: Adventskaffee im Museum. Foto: Stein Foto: Schwarzwälder Bote

Triberg. Zu den zahlreichen vorweihnachtlichen Aktivitäten in der Wasserfallstadt gehört auch der "Adventskaffee", den der Heimat- und Gewerbeverein Triberg im Schwarzwaldmuseum seit nunmehr drei Jahren bietet.

Nicht alltägliche Weihnachtsgeschichte

So lud die Leitung des Museums Einheimische wie Gäste zu einem gemütlichen Kaffeeplausch in das Museums­café ein und bot gleichzeitig allen Besuchern freien Eintritt. Die außerdem versprochene weihnachtliche Livemusik konnte wegen der Erkrankung des Musikanten nicht geboten werden, was der guten Stimmung jedoch keinen Abbruch tat.

Neben den auswärtigen Gästen waren auch viele ­Besucher aus Triberg anwesend, die sich bestens amüsierten. Museumsleiterin ­Angelika Offenburger und ihre ­"Assistentin" Claudia Schneider hatten eine nicht alltägliche Weihnachtsgeschichte im Gepäck, die sie abwechselnd vortrugen. "Der Christbaum­ständer" lautete der vielversprechende Titel der Geschichte, bei der es um einen alten, verstaubten und verrosteten Weihnachts­baumständer ging, der jahrelang unbeachtet in der hintersten Ecke auf dem Speicher gelegen war.

"Es war ein besonderer Ständer, denn er hatte einen Drehmechanismus, der das Lied "O du fröhliche …" spielte. Nach einigen lustigen Verwicklungen, die sich daraus ergaben, konnte der Ständer den Baum nicht mehr halten, sodass sich dieser neigte, in Zeitlupe aufs kalte Büfett fiel und dabei Salate und Soßen mit sich riss", erzählten die beiden Akteurinnen dem Publikum, das aufmerksam den Ausführungen lauschte und mit viel Beifall bedachte.

Gelungener Beitrag zum Advent

Bei Kaffee und Christstollen wurde noch manches Gespräch geführt, und Gäste wie Veranstalter waren sich einig, dass dieser Kaffeenachmittag ein gelungener Beitrag zum Advent war. "Ich bin jetzt zum dritten Mal dabei und ich ­freue mich immer auf diesen Nachmittag, der immer harmonisch und ohne Hektik abläuft", meinte eine Besucherin sichtlich erfreut.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Triberg

Christel Börsig-Kienzler

Fax: 07722 86655-15

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.