Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Triberg Lehrtätigkeit aus Berufung ausgeübt

Von
Zu sehen sind (von links): Schulleieter Thomas Serazio, Referendarin Laura Walter und Lehrer Andreas Schlimpert.Foto: Linke Foto: Schwarzwälder Bote

Andreas Schlimpert verabschiedete sich nach 39 Dienstjahren an der Realschule Triberg (RST) in den Ruhestand.

Triberg. Im Rahmen einer Dienstbesprechung zum Schuljahresende konnte Schulleiter Thomas Serazio, seinem dienstältesten Kollegen an dessen letzten Schultag die Urkunde des Kultusministeriums zum Dank für langjährige treue Dienste für das Land Baden-Württemberg überreichen.

1981 begann Schlimpert als Junglehrer seine Laufbahn an der Triberger Realschule. In seiner fast vier Jahrzehnte dauernden Lehrertätigkeit förderte und prägte er mehrere Generationen von Schülern, die er in den Fächern Biologie, katholische Religion und Deutsch unterrichtete.

Nicht selten kam es vor, dass Kinder aus den ihm anvertrauten Klassen Schlimpert erzählten, dass bereits deren Eltern von ihm unterrichtet worden seien und man nur Gutes von ihm gehört habe. Diesen positiven Eindruck bestätigte der Lehrer aus Leidenschaft Schuljahr für Schuljahr in seinem Unterricht. "Schlimpert ist ein Lehrer, dem man stets anmerkte, dass er Kinder mag und seinen Beruf über alles liebt", lobte der Schulleiter.

"So war er auch für viele Kollegen seiner Realschule ein großes Vorbild und ein verlässlicher Ansprechpartner bei pädagogischen und fachlichen Fragen. Dank seines reichen Erfahrungsschatzes wusste Schlimpert stets professionellen Rat, auch wenn es nur um Kleinigkeiten wie die Inbetriebnahme des mittlerweile etwas aus der Mode gekommenen Super-8-Filmvorführgerätes handelte. Auf Lehrer Schlimpert und seine Expertise in sämtlichen schulischen und pädagogischen Belangen war stets Verlass", betonte Serazio.

"Neben seiner Lehrtätigkeit betreute Schlimpert viele Jahre lang den Sanitätsdienst der Realschule Triberg und kümmerte sich zuverlässig um Ausbildung und Koordination der Schülerlotsen. Nicht zu vergessen ist darüber hinaus sein unermüdlicher Einsatz für das Schulaquarium und den Schulteich sowie die Pflanzen im Schulgebäude, die der leidenschaftliche Biologe jahrelang hegte und pflegte", fuhr Serazio fort.

Nun begannen für Andreas Schlimpert zum letzten Mal die (ganz) großen Ferien. "Alle am Schulleben Beteiligten der RST werden ihren auch liebevoll ›Schlumpf‹ genannten Kollegen und Lehrer in bester Erinnerung behalten und ihn sicher sehr vermissen", sagte Serazio.

Auch Lehramtsanwärterin Laura Walter verlässt die Realschule Triberg nach eineinhalb Jahren Referendariat. Sie legte im vergangenen Schuljahr ihr zweites Staatsexamen ab und wird nach den Sommerferien in Villingen-Schwenningen weiter unterrichten.

Artikel bewerten
4
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.