Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Triberg Leerstehende Fabrik in Innenstadt brennt

Von
Die Feuerwehr ist im Einsatz. Foto: Roland Sprich

Triberg - In der Stadtmitte von Triberg ist es am Donnerstagvormittag zu einem Dachstuhlbrand gekommen.

Die Einsatzkräfte wurden gegen 10 Uhr in die Kreuzstraße alarmiert. Als die Feuerwehrleute eintrafen, quollen dicke Rauchwolken aus dem Dachgeschoss einer leerstehenden Fabrik.

Die Feuerwehren aus Triberg, Nussbach und Gremmelsbach waren mit rund 50 Kräften im Einsatz. Zur Unterstützung wurden außerdem das Drehleiterfahrzeug der Feuerwehr Schonach angefordert.

Maschine gerät in Brand

Ein 27-jähriger Arbeiter war dabei, Metallgegenstände aus einem leerstehenden Fabrikgebäude auszubauen. Bei Flexarbeiten an einer Maschine geriet diese in Brand. Der Mann versuchte noch, den sich ausbreitenden Brand an der Maschine zu löschen. Ein Übergreifen des Feuers auf den Dachstuhl konnte jedoch nicht mehr verhindert werden.

Den Schaden am Gebäude schätzte die Polizei auf rund 30.000 Euro.

Der Feuerwehreinsatz hat für großes Aufsehen gesorgt, in der Triberger Innenstadt herrschte am Vormittag reger Einkaufs- und Tourismusbetrieb.

Fotostrecke
Artikel bewerten
8
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.