Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Triberg Jäger schießen 19 Wildschweine

Von

Triberg-Gremmelsbach. Wie alljährlich werden der Ortsverwaltung Gremmelsbach die Listen des erlegten Jagdwildes vorgelegt.

Gremmelsbachs Gemarkung ist in vier Jagdbögen eingeteilt. Mit einigem Erstaunen musste der Ortschaftsrat in der jüngsten Sitzung zur Kenntnis nehmen, dass die vorgegebene Zahl der erlegten Rehe unterschritten wurde.

Im Jagdbogen I (Seelenwald) waren es nur sieben Rehe, wofür es keinen überzeugenden Grund gab.

Etwas ratlos wurde festgestellt: Es wurden einfach weniger Rehe gesehen. Im Jagdbogen II waren es nur 14. Dabei wären 20 die Obergrenze gewesen.

Für den Jagdbogen III lagen dem Ortschaftsrat keine Angaben vor. Im Jagdbogen IV waren es zwölf.

Erwähnenswert ist andererseits, dass auf Gremmelsbacher Gebiet 19 Wildschweine geschossen wurden.

Bei der Unberechenbarkeit der "Schwarzkittel" ist das viel. Die rasche Zunahme der Anzahl des Schwarzwilds wird dem vermehrten Maisanbau zugeschrieben.

Es wurde auch berichtet, dass Jäger modernste Cameras in der Nacht einsetzen, um die Bewegung der Tiere zu beobachten.

Wildschweinschäden wurden auf dem Untergefellhof entdeckt.

Dass die Jägerei auch "gar lustig" sein kann, zeigte die Wiedergabe des Berichts eines Beobachters, der von seinem Standort aus in Gremmelsbach fünf Wildschweine sehen konnte, was er sofort dem zuständigen Jäger, der sich in der Nähe befand, telefonisch mitteilte. Der ließ sich das nicht zweimal sagen und erlegte in kurzer Zeit zwei von ihnen.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Triberg

Christel Börsig-Kienzler

Fax: 07722 86655-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.