Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Triberg Himmelsliegen und Flussgott "Danuvius" säumen die Wanderstrecke

Von
Auf der hölzernen Hollywood-Schaukel nimmt die Frauenbund-Schar mit Freude Platz und genießt die Aussicht. Foto: Schwarzwälder Bote

Raumschaft Triberg. Bei herrlichem Bilderbuch Wetter begrüßte Claudia Waldvogel die kleine Frauenbund-Schar und startete mit einem Impuls des Bundesverbands in den Ausflug zum Brendturm. Man solle sich Zeit nehmen und nicht noch "g’schwind" alles mögliche erledigen. Nach diesem Motto legte die Gruppe bereits nach kurzem Anstieg am Pfälzer Eck eine Pause ein, um die große Bank und den herrlichen Blick über Schönwald auch an den Sprungschanzen zu bewundern. Auch auf der hölzernen Hollywood-Schaukel und den Himmelsliegen nahmen alle mit Freude Platz und genossen die Aussicht.

Auf dem Weg zum Naturschutzgebiet "Briglirain" entdeckte man die Schafgarbe und so manchen Pilz und dann sogar die wilde Orchidee, das Knabenkraut. An der Elzquelle erklärte Claudia Waldvogel die europäische Wasserscheide: Das Wasser der Elz fließt nach Norden in den Rhein. An der nicht weit davon entfernten Donauquelle war zu erfahren, dass diese gegen Süden fließt. Die neu gestaltete Quelle mit dem Flussgott "Danuvius" wurde fleißig fotografiert. Auch in der Martinskapelle nahmen die Frauen Platz und gönnten sich eine ruhige Minute.

Auf dem weiteren Weg, der schattig durch den Wald führte, sah die Gruppe die Wollsackverwitterung, den Günterfelsen. Am Brendturm angekommen, trafen die Frauen die organisierten Abholer und gönnten sich gemeinsam auf der Terrasse ein feines Abendessen. Der Aufstieg auf den Turm mit herrlicher Aussicht bis zu den Vogesen rundete den gelungenen Ausflug ab.

Wer ähnliches erleben will, ist eingeladen, sich am ­Sonntag, 26. August, um 8 Uhr am Sportplatz in Schönwald einzufinden und diese Strecke zum Brendturm mitzuwandern. An diesem Sonntag zelebriert Erzbischof Stephan Burger auf Einladung des Schwarzwaldvereins um 11.15 Uhr einen Berggottesdienst auf dem Brend. Bei Regen fällt die Wanderung aus und der Gottesdienst ist in der Stadtpfarrkirche St. Cyriak in Furtwangen.

Ihre Redaktion vor Ort Triberg

Christel Börsig-Kienzler

Fax: 07722 86655-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.