Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schonach Geißenstall ist nach arbeitsreichem Jahr fertiggestellt

Von
Oberzunftmeister Jonny Kienzler (links) überreicht Marco Dorer die Narren-Spende nebst einem Zunft-T-Shirt (Bild links). Einen Tag der offenen Tür im neuen Geißenstall in der Hermann-Burger-Straße in Schonach gibt es am 6. April (Bild rechts). Fotos: Narrenzunft/Börsig-Kienzler Foto: Schwarzwälder Bote

Schonach. Der Narrenrat der Narrenzunft Schonach traf sich mit Partnerinnen zwischen den Jahren zu seiner Weihnachtsfeier im neuen Geißenstall in der Hermann-Burger-Straße 9 bis 11.

Neben den Ehrennarren wurde dieses Jahr ein besonderer Gast eingeladen. Marco Dorer, seit seiner frühesten Kindheit begeisterter Geißenmeckerer und Zunftmitglied, war der Einladung des Narrenrats mit seinen Eltern gefolgt. Ein arbeitsreiches Jahr ging für die Narrenzunft zu Ende. Neben der normalen Fasnet, wurde nach fast siebenjähriger Umbauzeit das Zunftgebäude Geißenstall fertiggestellt.

Als krönenden Höhepunkt veranstaltete man bekanntlich im Herbst 2018 den Konvent des Verbands Oberrheinischer Narrenzünfte. Bei dieser Veranstaltung hatte man für die Zahlungsweise Wertkarten zum Abknipsen für die Gäste verwendet. Zum Abschluss der Veranstaltung forderte Oberzunftmeister Jonny Kienzler die Gäste auf, statt sich den Restbetrag auszahlen zu lassen, diese stattdessen in eine Spendenbox für einen wohltätigen Zweck zu werfen. Viele folgten dieser Aufforderung.

Ein stattlicher Betrag kam zusammen, den die Narrenzunft auf die närrische Zahl 555 Euro aufstockte. Nach kurzer Endscheidungsphase wurde klar, dies gerne Marco Dorer spenden zu wollen. Marco ist seit einigen Jahren an MS erkrankt. Trotz seiner immer mehr zunehmenden Behinderung bewältigt er sehr viele Alltagsaufgaben eigenständig.

Einweihungsfeier am 5. April geplant

Wer Marco kennt, weiß sicherlich auch seinen unnachahmlichen Humor zu schätzen, welcher ihm nach wie vor Lacher auf seine Seite zieht. Auch sein optimistisches Auftreten ist bewundernswert, welches ihn vor Jahren zu einer Weltreise nach Südamerika bewegt hat.

Diese Eindrücke hat er ja bekanntlich in einem Buch niedergeschrieben, das er bei der Spendenübergabe nochmals vorstellte.

Nach der Laudatio und der Spendenübergabe verbrachte man noch einige heitere Stunden im Geißenstall, so dass dieser Abend allen in sehr guter Erinnerung bleiben wird.

Eine offizielle Einweihungsfeier des Geißenstalls für geladene Gäste veranstaltet die Narrenzunft Schonach am Freitag, 5. April.

Am Samstag, 6. April, findet ein Tag der offenen Tür mit Bewirtung für Jedermann statt. "Wir werden auf diesen Termin nach der Fasnet nochmals separat hinweisen", gibt Oberzunftmeister Jonny Kienzler schon einmal bekannt.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.