(bk). Den bereits im Jahr 2010 anlässlich des "Welttages des Buches"

(bk). Den bereits im Jahr 2010 anlässlich des "Welttages des Buches" angekündigten Gedichtband hat der Triberger Buchautor Dieter Stein, wenn auch mit einiger Verspätung, zum Jahresende 2011 verwirklicht.

In kürzester Zeit war die dritte Auflage des Buches "Unter einem Apfelbaum – Gedichte und kluge Sprüche", vergriffen, was bekanntlich für sich spricht.

Trotzdem ist dies noch kein Indikator, ob ein "Erstlingswerk" vom Leser positiv aufgenommen wird.

Da der heimische Autor Dieter Stein mit seinen Reimen einen neuen Weg ging, musste er zuerst ausloten, ob sein schriftstellerischer "Ausflug in die Poesie" auch entsprechend angenommen wird. Die Resonanz war gut.

Wer den Triberger Hintergässler Stein kennt weiß, dass er trotz der vordergründigen Humors stets versucht, auch "zwischen den Zeilen" zu berichten. Ein nicht immer einfaches Unterfangen, denn es ist oftmals wie bei einem Witz der erst dann verstanden wird, wenn der "Groschen" gefallen ist.

Stein verzichtet, wie auch in seinen "Hintergässler"-Büchern, grundsätzlich auf Belehrendes und den erhobenen Zeigefinger. Er möchte lediglich Humor verbreiten, was ihm auch gut gelungen ist.

Der Erfolg war für Stein Anlass, ein weiteres Buch mit "Gedichten, die die Welt nicht braucht" unter dem Titel "Steinschläge" zu schreiben. Letztendlich wurden vier daraus (noch "Stein der Weisen – Das Grauen geht weiter" und "Stein des Anstoßes – Gereimte Ungereimtheiten"), die in relativ kurzem Abstand auf den Markt kamen. Er wollte "das Eisen schmieden, solange es noch heiß ist".

Weitere Informationen: "Unter einem Apfelbaum", "Stein der Weisen", "Steinschläge" und "Stein des Anstoßes", Gedichtbücher von Dieter Stein, erschienen im Selbstverlag, zwischen 84 und 96 Seiten, sind noch in kleiner Menge in der Buchhandlung Schönenberger in Triberg erhältlich; 6,80 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: