Dieter Stein vor Loch Ness in Schottland. Foto: Stein Foto: Schwarzwälder-Bote

Dieter Stein stellt am Samstag "Die schottische Gräfin" vor

Triberg. Am Samstag, 8. September, steht Dieter Stein in der Buchhandlung Schönenberger ab 10 Uhr für eine Signierstunde zu seinem neuen Buch "Die schottische Gräfin" zur Verfügung. Bei einem Gläschen Sekt können sich die Interessenten über dieses Buch ausführlich informieren.

Bei dieser Lektüre handelt es sich, wie bereits angekündigt, um eine Reise der besonderen Art, die der Autor mit seinem Freund Gerhard Lauer durch Schottland und London unternahm. Neben den Geschichten im "Steinschen Schreibstil" erfährt der Leser auch einiges Wissenswerte über das wunderschöne Land. Wer Dieter Stein und vor allen Dingen Gerhard Lauer kennt, sollte sich auf jeden Fall das Buch in seinen Bücherschrank stellen. Stein behauptet im Vorwort des 180-seitigen Buches, dass sich sämtliche Vorkommnisse, genau wie im Buch beschrieben, tatsächlich ereigneten.

Über 70 Fotos belegen den Inhalt der einzelnen Kapitel. Um diese dennoch zu entkräften, wird auch Gerhard Lauer in der Buchhandlung Schönenberger anwesend sein und die angeblichen Steinschen Fantasien ins rechte Licht rücken.

Dieses Buch wurde bewusst in einer einmaligen Auflage von lediglich 100 Stück hergestellt, von denen, wie zu erfahren war, ein großer Teil bereits im Vorfeld reserviert wurde. Da Stein mit seinen Büchern keinen Gewinn machen will, hat er den ursprünglich angekündigten Verkaufspreis auf zehn Euro gesenkt, da das Angebot des Herstellers aus verschiedenen Gründen günstiger ausfiel wie ursprünglich vereinbart.

Voraussichtlich ist auch die in kürzester Zeit vergriffene Steinsche Kurzgeschichte über die weltbekannten "Männerparkplätze" wieder erhältlich. Auch von dieser Neuauflage ist gut ein Drittel bereits reserviert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: