Mit einem ähnlichen Schwertransporter wird die Dampflok in der Nacht zum 9. Juli nach Triberg gebracht. Die Lok wird aber um einiges größer sein als auf diesem Bild. Foto: Archiv Foto: Schwarzwälder-Bote

Transport und Aufstellung des Dampfrosses wird zur technischen Herausforderung / Neue Infos zum Stadtfest

Triberg. Die Aufstellung der historischen Dampflok wird Höhepunkt und Startschuss des Stadtjubiläums "900 Jahre Triberg" sein, dass am übernächsten Wochenende, 9. und 10. Juli, gefeiert wird. Neue Details gab jetzt die Stadtverwaltung bekannt.

23 Meter lang und über 100 Tonnen schwer ist die Lokomotive samt Tender der Baureihe 50  245, die vor rund 70 Jahren gebaut wurde. Der eiserne Koloss, der nicht mehr fahrtüchtig ist, wurde von der Stadt Triberg von den Eisenbahnfreunden Zollernbahn aus Rottweil gekauft und wird am Festsamstag, 9. Juli aufgestellt. diesem Tag direkt beim Bahnhof Triberg aufgestellt.

Die Lok wird bereits am Vorabend in Rottweil auf einen Spezial-Laster verladen, auf den Straßen nach Triberg transportiert und schließlich Punkt 11 Uhr an diesem Samstag unter musikalischer Begleitung mit einem Kran auf ihren Standort am Bahnhof gehievt.

Gleichzeitig wird auch ein Schild zum geplanten "Schwarzwaldbahn-Erlebnispfad" enthüllt, das den Baubeginn dieses Themenwanderwegs mit authentischem Bahnmaterial zeigen wird. "Die Fertigstellung des Erlebnispfades ist für Herbst 2012 terminiert", teilte Stadtmarketing-Leiter Nikolaus Arnold unserer Zeitung mit. Beide Projekte werden im Rahmen des EU-Förderprogramms "LEADER" gefördert.

"Triberg liegt am interessantesten Streckenabschnitt der Schwarzwaldbahn von Karlsruhe nach Konstanz", erklärt Arnold die Hintergründe. In diesem Bereich überwinde die Bahn einen Höhenunterschied von fast 500 Metern in zwei großen Kehrschleifen. "Die Erbauung der Strecke gilt noch heute als Meisterleistung der Ingenieurskunst. Der Streckenverlauf führt dabei durch 37 Tunnels, weshalb die Schwarzwaldbahn auch als eine der schönsten und tunnelreichsten Gebirgsbahnen Europas gilt", schwärmt Arnold, "mit der Aufstellung der Dampflok werden Fahrgäste und Tagesgäste von Triberg auf dieses Alleinstellungsmerkmal aufmerksam gemacht".

Gleich im Anschluss daran wird rund ums Kurhaus das Stadt-Jubiläum im Rahmen eines Festwochenendes gefeiert: Geboten werden musikalische Unterhaltung, Tanzaufführungen, Präsentation von "Hecker – Das Musical der Badischen Revolution", Dotto-Train-Fahrten, Kinderprogramm, Marktstände sowie Verpflegungsstände der Triberger Vereine.

Ab 13 Uhr findet eine Tunnelfahrt mit einem Dampfsonderzug auf der Schwarzwaldbahn statt. Um 19 Uhr sind die Besucher zu einer "Unterhaltsamen Zeitreise durch die Geschichte Tribergs“ eingeladen. Aus insgesamt zwölf Zeitepochen treten wichtige Persönlichkeiten aus der früheren Geschichte Tribergs auf, musikalisch umrahmt und dargebracht von Vereinen und Gruppierungen der Wasserfallstadt.

Fachvorträge und Fachexkursionen zum Ursprung Tribergs runden das Jubiläumsprogramm ab.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: