Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Tradition trotz Corona Ringpräsident motiviert zum Spazieren im Narrenkleid

Von
Achim Seepold, hier im Frühjahr 2020, ist Ringpräsident des Narrenrings Oberer Neckar. (Archiv) Foto: Schwarzwälder Bote

Trotz allem: Die Fasnet ist eröffnet. Achim Seepold, Ringpräsident des Narrenrings Oberer Neckar, wendet sich mit einem Aufruf an das närrische Volk.

Oberndorf - Die Schwäbisch-Alemannische Fastnacht wurde im Dezember 2014 in die nationale Liste des immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Dies bedeutet, dass alte Traditionen und das Brauchtum gepflegt und weitergegeben werden sollen.

Narrenwissen: Das A bis Z der Fasnetsverbände

So haben es sich auch die sechs Mitgliedszünfte Aistaig, Bochingen, Boll, Epfendorf, Hochmössingen und Waldmössingen des Narrenrings Oberer Neckar auf ihre Fahnen geschrieben.

Kein Virus könne dieses Brauchtum stoppen. Ausfallen können nur die offiziellen Veranstaltungen der jeweiligen Narrenzünfte.

Traditionen erhalten

Fasnet heiße nicht nur, von einem "Event" zum anderen zu fahren. Fasnet bedeute, das hohe Kulturgut, die Traditionen zu erhalten. "In diesem Jahr werden die Bräuche und Traditionen eben anders abgehalten."

Normalerweise wäre bei der Narrenzunft Hochmössingen die Fasnetseröffnung durch die Narrengilde durchgeführt worden. So waren nun die Brauchtumsnarren online verbunden und haben sich auf die Eröffnung der Fasnet zugeprostet. In Aistaig wurde selber in den Häusern das Häs abgestaubt. So läuft bei jeder Mitgliedszunft irgendeine Aktion, um zu zeigen: "Die Fasnet läuft – man kann sie nicht aufhalten."

Fasnet lässt sich nicht von Virus aufhalten

Der Ringpräsident bittet alle, sich an die derzeitigen Regeln und Hygienemaßnahmen zu halten. "Springt nicht irgendwelchen Querdenkern und Corona-Leugnern hinterher. Nur so bekommen wir alle zusammen dieses blöde Virus in Griff. Bleibt zuhause, schmückt Eure Häuser, hängt die Narrenfahnen raus, holt Eure Narrenkleider aus dem Kasten, lasst die Narrenmärsche laufen, macht Bilder/Videos und verschickt sie an Eure Zunft und an Eure Verwandten, Bekannten und Freunde."

Und: Man könne seinen Sonntags-Spaziergang auch im Narrenkleid machen. Spazieren unter der Einhaltung der Corona-Regeln sei nicht verboten. "Alle sollen sehen, dass die Fasnet 2021 sich nicht von einem Virus aufhalten lässt."

Fotostrecke
Artikel bewerten
9
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.