Mit vereinten Kräften wurde der Maibaum aufgestellt. Foto: Ziechaus

Die lange Tradition in Hardt wurde diesmal um eine Note bereichert.

In diesem Jahr rollte der Maibaum erstmals von einem grünen Wahl W17 von 1957 – von den 30-jährigen Bulldogfreunden Sulgen gezogen – auf den Platz in der Dorfmitte von Hardt. Vor zahlreichen Zuschauern konnten die Handwerker im Gewerbeverein den mit ihren Zeichen geschmückten Baum übernehmen. Nachdem der Ausleger des Baukrans betriebsbereit war, konnte der Maibaum mit den Handwerkerzeichen im Handumdrehen (an der Steuerung) unter den Klängen des Musikvereins Concordia zügig aufgerichtet werden.

Für „Leinen los“ sorgte dann Stefan Öttle vom Gewerbeverein und gemeinsam zog man „um die Ecke“ zur Hockete vorm Feuerwehrhaus.