Fängt meine Katze Vögel – und wenn ja, wie viele? Bislang ist wenig darüber bekannt, ein Projekt von Forschenden aus Radolfzell soll das nun ändern. Foto: imago/Karina Hessland

Jedes Jahr sollen Millionen von Vögeln durch Katzen sterben. Genaue Zahlen gibt es bislang allerdings nicht. Nun wollen Wissenschaftler aus Radolfzell das Jagdverhalten von Katzen mithilfe von Sensoren erforschen. Auch Bürger können sich beteiligen – und über eine App beobachten, was ihr Tier so treibt.

Radolfzell - Charly sitzt geduckt da, lauert – und plötzlich schnappt sie zu. Michael Quetting ist sich sicher: Jetzt hat seine Katze eine Maus gefangen. Das weiß Quetting, obwohl er zu Hause sitzt und Charly irgendwo draußen herumstreunt. Quetting ist Forscher und arbeitet am Max-Planck-Institut für Verhaltensbiologe in Möggingen bei Radolfzell. Seine Katze trägt seit einigen Wochen einen Chip am Halsband. Der zeichnet per GPS-Signal nicht nur auf, wo genau Charly unterwegs ist. Auch die Bewegungsabläufe der Katze werden erfasst und lassen sich dann am Computer beobachten.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€