Der Unfallverursacher leistete massiven Widerstand gegen die Polizisten. (Symbolfoto) Foto: Pixabay

Bei einem schweren Unfall am Samstagabend an der Einmündung des Außenrings in den Nordring in Villingen-Schwenningen hat sich ein Kleinwagen überschlagen. Zwei Menschen wurden bei dem Unfall leicht verletzt. 
 

VS-Schwenningen - Den entstanden Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 20.000 Euro. Der Fahrer war alkoholisiert und wehrte sich gegen die Maßnahmen der Polizei. Der 34 Jahre alte Fahrer des Toyota fuhr auf dem Nordring Richtung Schwenningen und wollte in den Außenring abbiegen. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen Kleinwagen, überfuhr eine Verkehrsinsel und prallte gegen einen wartenden Renault, bevor sich das Auto überschlug. 

Die beiden 20 und 16 Jahre alten Insassen des Renault wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Dem Unfallverursacher wurde eine Blutprobe entnommen, seinen Führerschein behielt die Polizei gleich ein. 

Der Mann war bei den Unfallermittlungen nicht einsichtig. Er leistete gegenüber den Beamten teilweise massiv Widerstand und schlug auch nach ihnen. Der 34-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: