Viele Gäste und Einheimische vermissen den Triberger Weihnachtszauber. Foto: Sprich

Die andauernde Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Maßnahmen machen dem Tourismus weltweit, auch dem im Schwarzwald, weiterhin zu schaffen. Zur aktuellen Situation in Triberg äußert sich Stadtmarketingleiter Nikolaus Arnold.

Triberg - "In der laufenden Wintersaison war die Besucher-Resonanz am Wasserfall nach Weihnachten bis zum Ende der Weihnachtsferien am 9. Januar zufriedenstellend", blickt Arnold zurück. Somit sei sie deutlich besser zu bewerten, als noch vor einem Jahr, als sämtliche touristischen Betriebe und Freizeiteinrichtungen in dieser Zeit Corona-bedingt geschlossen waren. "Damals war vom 1. November 2020 über Weihnachten und Silvester bis Ende Mai alles Touristische zu", erinnert der Stadtmarketingleiter im Gespräch mit unserer Redaktion.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€