Bürgermeister Thomas Geppert (von links), Hubert „Vitus“ Kessler, Hubert Kiefer und Simon Vollmer beim offiziellen Pressetermin zur Amtseinführung des neuen Nachtwächters Foto: Tourist-Info

Ralf Ketterer und Hubert Kiefer sind als Wolfacher Nachtwächter regelmäßig abwechselnd im Einsatz. Für zwei Personen ist diese Terminvielfalt jedoch mit einem erheblichen zeitlichen Aufwand verbunden. Hubert „Vitus“ Kessler wird nun der Dritte im Bunde.

Die Nachtwächter können von Mai bis September auf ihren Rundgängen begleitet werden. Dieses Angebot wird gerne angenommen, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Wolfach. Gerade für Urlaubs- und Krankheitszeiten war es wichtig, eine weitere Person zu gewinnen. Nun begrüßte Bürgermeister Thomas Geppert Hubert „Vitus“ Kessler als zusätzlichen Nachtwächter offiziell in seinem Amt.

Mit Hubert „Vitus“ Kessler konnte eine passende Verstärkung gewonnen werden, heißt es in der Mitteilung. Nach drei Perioden im Gemeinderat wollte er seinen Gremiumsplatz Jüngeren zur Verfügung stellen. Da auch sein Amt als Narrenvater im Herbst auf eigenen Wunsch ausläuft, hat er mehr Freiräume, die er zum Wohle der Stadt einsetzen möchte. Durch sein Engagement im städtischen Archiv und beim Verein Kultur im Schloss Wolfach bringt er auch das notwendige historische Interesse mit.

Nach einer kurzen Bedenkzeit hatte Hubert Kessler entschieden, dass er nun mal „reinschnuppert“. „Ich habe mir ernsthafte Gedanken gemacht und bin zum Schluss gekommen, dass dieses wichtige Kulturgut auch weitergeführt werden muss.“

Er freut sich auf seine neue Aufgabe und den Kontakt mit Touristen und Einheimischen. Unter dem Motto „Geschichte und Geschichten“ können sich alle Gäste auf einen unterhaltsamen Rundgang freuen. „Zunächst wohl mehr die Geschichten als die Geschichte, aber ich arbeite daran, mir schon bald auch alle historischen Fakten anzueignen“, so der Anwärter. Zur Einführung begleitet er am Donnerstag, 11. Juli, den Rundgang von Hubert Kiefer, und am Samstag, 13. Juli, nochmals Ralf Ketterer. Dabei ist er dann zum ersten Mal offiziell in seiner neuen Montur anzutreffen.

Alle drei Wolfacher Nachtwächter treten in unterschiedlichen Kleidungsstilen auf: Die Aufmachung von Hubert Kiefer orientiert sich an die Zeit um 1470, also der Übergang von der Gotik zur Renaissance. Hubert Kessler spiegelt das Ende des 15. Jahrhunderts, also die Renaissance wider und Ralf Ketterer präsentiert sich in der Stilepoche Biedermeier. Simon Vollmer, Leiter Kultur & Stadtmarketing, freut sich auf die Zusammenarbeit und erläuterte die Bedeutung der Nachtwächterei in Wolfach zum Erhalt der Traditionen und auch einfach als Angebot für Touristen sowie Einheimische.

Zum Start in sein neues Amt hat Hubert Kiefer für seine neuen Kollegen ein eigenes Horn angefertigt. Bürgermeister Thomas Geppert überreichte außerdem einen Vesperkorb zur Stärkung für die ersten Rundgänge. „Wir sind froh mit Hubert Kessler eine optimale Verstärkung gefunden zu haben. Durch eine jahrelange angenehme Zusammenarbeit weiß ich, dass er für dieses Amt bestens geeignet ist.“ Geppert wünschte Hubert Kessler gutes Gelingen und viel Freude in seinem neuen Amt.

Interessierte sind eingeladen die Wolfacher Nachtwächter bei ihren regelmäßigen Rundgängen zu begleiten. Dabei können sie einiges Wissenswertes rund um das Brauchtum erfahren und einen unterhaltsamen Einblick in die erlebnisreiche Arbeit des Nachtwächters in der Vergangenheit erhalten.

Termine

Treffpunkt ist donnerstags und samstags um 20.45 Uhr vor dem Rathaus. Der Rundgang dauert eine bis eineinhalb Stunden. Eine Teilnahme ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich, bei Regen finden die Rundgänge nicht statt. Für Gruppen werden Sondertermine gemacht. Anfragen und Buchungen bei der Tourist-Info, 07834/83 53 53.