Die 25-Jährige wurde am Dienstag in einer Wohnung in Backnang gefunden. Foto: SDMG/SDMG / Kohls

Ein 29 Jahre alter Mann steht im Verdacht, seine 25-jährige Lebensgefährtin in Backnang getötet zu haben. Die Polizei war dem Mann nach einem Verkehrsunfall auf die Schliche gekommen.

Backnang - Nachdem am Dienstagnachmittag eine 25 Jahre alte Frau in einer Wohnung im Seehofweg in Backnang (Rems-Murr-Kreis) tot aufgefunden wurde (wir berichteten), hat die Polizei nun ihren 29-jährigen Lebensgefährten festgenommen, der im Verdacht steht, die Frau getötet zu haben.

Wie die Polizei berichtet, hatte der Mann gegen 12.45 Uhr auf der Landesstraße zwischen Großbottwar und Aspach einen Verkehrsunfall verursacht und war zunächst zu Fuß geflüchtet. Während der Fahndung konnten Polizisten den 29-Jährigen gegen 16.30 Uhr dingfest machen. Dabei soll er den Hinweis auf die Tote gegeben haben. Polizeibeamten nahmen den Verdächtigen fest und überprüften die Wohnung, wo sie die tote Frau schließlich entdeckten.

Die Kriminalpolizei hat am Dienstagnachmittag die Ermittlungen zu den Todesumständen aufgenommen. Die ersten Ermittlungen sowie Spuren in der Wohnung erhärteten den Verdacht, dass die Frau gewaltsam zu Tode kam. Der Tatverdacht richtet sich gegen ihren Lebensgefährten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft soll der Tatverdächtige im Verlauf des Mittwochs einem Haftrichter vorgeführt werden. Die gemeinsamen Ermittlungen mit der Staatsanwaltschaft Stuttgart dauern an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: